A9 / TROCKAU – Mal was NEUES: Marihuana in Kissen versteckt

Franken-Tageblatt - Polizei-News - OberfrankenA9 / TROCKAU, LKR. BAYREUTH – Als vermeintlich sicheres Versteck für sein Marihuana hatte ein Pole ein Kissen gewählt. Allerdings fanden Verkehrspolizisten aus Bayreuth bei einer Kontrolle auf der A9 am Montagabend das Rauschgift dennoch. Zudem stand der Mann auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Gegen 21.15 Uhr zogen die Beamten den Peugeot mit polnischer Zulassung auf der Autobahn A9 in Richtung Süden an der Anschlussstelle Trockau aus dem Verkehr. Der 41-jährige Fahrer verhielt sich bei der Kontrolle äußerst nervös. Bei der Durchsuchung des Wagens fanden die Beamten, in einem Kopfkissen versteckt, fast 90 Gramm Marihuana und Rauschgiftutensilien. Zudem stand der Mann noch unter dem Einfluss von Drogen, was ein Urintest bestätigte.

Die Verkehrspolizisten stellten das Betäubungsmittel und die Utensilien sicher und nahmen den Mann vorläufig fest. Eine Blutentnahme in der Polizeidienststelle und die Durchsuchung der Wohnung des 41-Jährigen in Baden-Württemberg durch die örtliche Polizei waren die Folge. Der Mann muss ich nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz und der Fahrt unter Drogeneinfluss verantworten.

***
Polizei Franken

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt