Würzburg – Kultur: Zwischen Riemenschneider und Reformation

Festung Marienberg -

Festung Marienberg – Foto: Archiv

Würzburg – Von November 2017 bis zum 7. Januar 2018 zeigt das „Museum für Franken“ auf der Festung Marienberg in Würzburg die erste Sonderausstellung, die sich ausschließlich dem bildhauerischen Werk von Peter Dell dem Älteren widmet.

Der Lebensweg Peter Dells zeigt exemplarisch, wie sich die Wirren der Reformationszeit in Leben und Werk der Künstler niederschlugen. Es war eine Zeit der Verunsicherung, im Zuge derer sich Künstler auf Wanderschaft begaben und sich unterschiedlichen Auftraggebern sowie neuartigen Aufgaben zuwendeten. So verschlug es den Riemenschneider-Schüler Peter Dell aus der katholischen Umgebung Würzburgs an den Freiberger Hof von Herzog Heinrich dem Frommen.

Dort schuf er zu Beginn der 1530er Jahre Darstellungen mit reformatorischem Gedankengut. 1534 kehrte er nach Würzburg zurück und fertigte Bildwerke sowohl für altgläubige als auch protestantische Auftraggeber an. Mit Arbeiten aus allen Lebensphasen Dells werden in der Sonderausstellung die unterschiedlichen christlichen Glaubensvorstellungen anschaulich dargestellt (www.museum-franken.de).

***
(FR)

 

Kommentare sind geschlossen.