Willst Du Sonne sehn musst Du zu den Alpen gehen: Die Wettervorhersage für Franken und Bayern am 07.01.2018

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Wettervorhersage - Aktuell -Bayern / Franken – Die Wettervorhersage am Sonntag: Häufig Nebel und Hochnebel, vor allem in Richtung Alpen zeitweise Sonne.

Vorhersage – heute:

Heute Vormittag hält sich oftmals hochnebelartige Bewölkung, bis zum Mittag gebietsweise auch dichter Nebel. Im Fichtelgebirge und Frankenwald kann zeitweise noch etwas Regen fallen. Auch am Nachmittag bleibt es im Flachland häufig trüb.

Zeitweise sonnig verläuft der Tag auf den Bergen sowie im südlichen Alpenvorland und im oberen Bayerwald. Die Höchstwerte reichen von 3 Grad im Hofer Land bis örtlich 10 Grad am Alpenrand. Der Wind weht schwach bis mäßig, nördlich der Donau zeitweise stark böig aus Nordost bis Ost.

In der Nacht zum Montag bleibt der Hochnebel abseits vom Bayerischen Wald und den Alpen erhalten. Nebel entsteht nur stellenweise. Die Temperatur sinkt auf +5 Grad am Untermain und -1 Grad in einigen Alpentälern. Lokal kann Reifglätte auftreten.

Wetterlage:

Am südlichen Rande einer breiten Hochdruckzone hält sich in tieferen Lagen Bayerns feuchte Luft. An den Alpen herrscht schwacher Föhn.

Von der Alb über die Donau bis ins nördliche Alpenvorland hält sich bis zum Mittag oft NEBEL, in dem die Sichtweite teilweise unter 150 m liegt. FROST und stellenweise GLÄTTE an den Alpen und im Bayerischen Wald lassen bald nach. Auf den höchsten Alpengipfeln kommt es zeitweise zu STURMBÖEN bis 80 km/h aus Süd.

In der Nacht zum Montag kommt es stellenweise erneut zu NEBEL. An den Alpen gibt es örtlich leichten FROST, lokal kann sich auch GLÄTTE durch Reif bilden. Der Wind in den Alpen legt nochmals zu und weht auf höheren Gipfeln mit SCHWEREN STURMBÖEN bis 100 km/h aus Süd.

Vorhersage – morgen:

Am Montag liegt anfangs verbreitet Hochnebel über dem Freistaat, vereinzelt fällt daraus etwas Sprühregen. Höhere Lagen am Alpenrand und der Bayerwald ragen aus dem Grau heraus. Im Tagesverlauf kommt gebietsweise auch im Flachland die Sonne hervor. Die Höchsttemperatur verteilt sich auf Werte zwischen 3 Grad im Frankenwald und 12 Grad in den Alpentälern. Der Wind weht mäßig, mitunter frisch, in Nordbayern mit starken Böen aus östlichen Richtungen, in prädestinierten Föhntälern aus Süd. Auf höheren Alpengipfeln treten schwere Sturmböen auf.

In der Nacht zum Dienstag gibt es vor allem zwischen Donau und Alpenvorland gebietsweise Nebel und Hochnebel. Vereinzelt nieselt es. Sonst zeigen sich auch mal größere Auflockerungen. Die Luft kühlt auf +5 Grad am unteren Main und bis -2 Grad in windgeschützten Alpentälern und stellenweise im Vorland ab. In Föhntälern, wo zeitweise starke bis stürmische Böen aus Süd zu erwarten sind, bleibt es zum Teil milder. Auf hohen Alpengipfeln muss mit Orkanböen gerechnet werden.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.