WIESENFELDEN – Großeinsatz für die Rettungsdienste: Schulbusunfall auf der Staatsstraße 2148 – 27 Kinder vorsorglich in Krankenhäuser gebracht

Neues-Franken-Tageblatt - Bayrische Polizei - Aktuell -WIESENFELDEN, LKR. STRAUBING-BOGEN – Nach Schulbusunfall werden alle 27 Schulkinder vorsorglich in die umliegenden Krankenhäuser zur Beobachtung gebracht. Der Busfahrer erlitt einen Schock und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Am 04.03.16, gegen 7:35 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2148 kurz vor Wiesenfelden ein Verkehrsunfall mit einem Schulbus. Ein 35-jähriger Audifahrer überholte den in Richtung Wiesenfelden fahrenden Bus und übersah dabei einen entgegenkommenden PKW. Er konnte gerade noch vor dem Bus einscheren, was den Busfahrer allerdings zu einer Vollbremsung zwang. Beim Bremsmanöver geriet der Bus nach rechts von der Fahrbahn ab und kam dort zum Stehen. Die im Schulbus befindlichen Kinder wurden vorsorglich in die umliegenden Krankenhäuser gebracht, ebenso der Busfahrer, der einen Schock erlitt. Der Audifahrer blieb unverletzt.

Die Unfallaufnahme dauert aktuell noch an.

Die Eltern der Kinder wurden über das Sekretariat der Schule verständigt.

Beim Vorliegen weiterer Erkenntnisse wird nachberichtet.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt