Wien / Österreich – Belakowitsch (FPÖ): Regierung soll endlich die Wahrheit zu Corona sagen – Die versprochene Apokalypse wurde abgesagt

Bayern24-Franken-Tageblatt - Nachrichten aus Wien - ÖsterreichWien / Österreich –„Diese Bundesregierung hat unser Land mit seiner Bevölkerung und Wirtschaft in den Boden gefahren und benötigt nun jegliche Ausrede, um ihr Versagen zu verdecken. Die Corona-Inszenierung besteht aus dem Ankündigen einer zweiten Infektionswelle, aus Angst- und Panikstreuen unter dem Deckmantel einer furchtbaren Seuche“, so die freiheitliche Sozialsprecherin NAbg. Dr. Dagmar Belakowitsch in ihrem heutigen Debattenbeitrag in der Sondersitzung des Nationalrates.

„Die heraufbeschworene Apokalypse wurde aber abgesagt. Wo soll man sich denn nun anstecken, denn es gibt kaum noch Infizierte in unserem Land. Diese Regierung soll den Österreichern und den Betrieben wieder ihr Leben zurückgeben und ihnen endlich finanziell im richtigen Ausmaß unter die Arme greifen und das nicht so wie mit diesem ‚hatscherten Gastrogesetz‘, mit dem in Wirklichkeit niemandem geholfen wird. Es ist auch an der Zeit, diese Maskenpflicht aufzukündigen, diese Masken können unter gewissen Umständen sogar für den Träger schädlich sein – sagen Sie den Menschen endlich die Wahrheit“, so Belakowitsch, die auch einen Antrag für einen „Österreich-Gutschein“ in der Höhe von 1000 Euro für jeden Österreicher einbrachte, der bei heimischen Unternehmen eingelöst werden kann.

Rückfragen & Kontakt:
Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt