Wettervorhersage für Franken und Bayern vom 16.11.2017: ganztägig um den Gefrierpunkt, Glatteis im Anmarsch

www.franken-tageblatt.de - Der Wetterbericht -Franken / Bayern – Die Wettervorhersage: Tagsüber häufig trüb, Frost im Alpenvorland, in Hochlagen Sonne. Nachts im Süden und Osten Frost, in der Mitte örtliches Glatteis denkbar.

Vorhersage – heute:

Heute Mittag und im restlichen Tagesverlauf bleibt es meist trüb aber trocken. Lediglich in Lagen oberhalb 1000 m zeigt sich längere Zeit die Sonne. Im Donauraum verharrt die Temperatur unter dem Hochnebel gebietsweise ganztägig um den Gefrierpunkt, westlich des Spessarts werden bis 6 Grad erreicht. Es ist schwachwindig.

In der Nacht zum Freitag hält sich an und südlich der Donau der Hochnebel. Aber auch sonst ziehen von Nordwesten her vermehrt Wolkenfelder durch, die im Norden Bayerns gebietsweise etwas Regen oder Sprühregen bringen. An der Grenze zum tagsüber leicht frostigen Bereich in Donaunähe kann vereinzelt auch gefrierender Sprühregen mit Glatteisbildung nicht ausgeschlossen werden, sonst tritt örtlich Glätte durch Reif auf. Die Tiefstwerte liegen zwischen +4 Grad am Untermain und -8 Grad in einigen Alpentälern.

Wetterlage:

Eine sich vom Ostatlantik über Süddeutschland hinweg bis nach Osteuropa erstreckende Hochdruckzone bestimmt das Wetter in Bayern. In der Nacht zum Freitag nähert sich von Nordwesten her eine erste schwache Kaltfront.

Heute Mittag und Nachmittag herrscht im südlichen Alpenvorland gebietsweise leichter FROST um -1 Grad. Ab dem Abend weitet sich der FROST auf große Teile von Schwaben bis zum Chiemgau sowie entlang der östlichen Mittelgebirge aus.

In der Nacht zum Freitag verstärkt sich der FROST etwas. Im Allgäu kann es dann auch mäßigen FROST um -6 Grad geben. Im Bereich der Donau kann bei aufkommendem Sprühregen örtlich GLATTEIS nicht ausgeschlossen werden.

Freitagvormittag hält der leichte FROST im Alpengebiet noch an. Im Bayerischen Wald ist oberhalb von 600 m mit GLÄTTE durch geringfügigen Schneefall zu rechnen.

Vorhersage – morgen:

Am Freitag kommt der leichte Regen oder Sprühregen nach Südosten voran und erreicht zum Mittag auch den Bayerischen Wald und das Passauer Land. Dort fällt teilweise bis in tiefere Lagen Schneeregen oder Schnee. Weitgehend trocken bleibt es in Schwaben, am Nachmittag auch im Norden Bayerns. An den nördlichen Mittelgebirgen zeigt sich dann noch ab und zu die Sonne. Die Temperatur steigt am Bayerischen Wald auf 1, am Untermain bis 7 Grad. Der Wind weht überwiegend schwach aus Südwest.

In der Nacht zum Samstag regnet es hier und da geringfügig, insbesondere im Süden Bayerns. Oberhalb 600 m sind auch Schneeflocken dabei. Bei Tiefstwerten zwischen +3 Grad am Untermain und an der unteren Donau und -2 Grad im Oberallgäu muss im Bergland stellenweise mit Glätte durch gefrierende Nässe oder geringen Schnee gerechnet werden.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.