Wettervorhersage für Franken und Bayern vom 15.11.2917: Im Süden Sonne, im Norden dicht bewölkt

www.franken-tageblatt.de - Der Wetterbericht -Franken / Bayern – Unsere aktuelle Wettervorhersage für den Freistaat am 15.11.2017.

Vorhersage – heute:

Am Mittwoch lösen sich die Nebelfelder im Süden bis Mittag weitgehend auf, anschließend scheint hier häufig die Sonne. Über Franken und die nördliche Oberpfalz ziehen dagegen dichtere Wolken hinweg, vereinzelt fällt Sprühregen. Die Temperatur erreicht 3 bis 8 Grad mit den höheren Werten am Untermain, der Wind weht schwach bis mäßig um Ost.

In der Nacht zum Donnerstag klart der Himmel auch im Fränkischen vorübergehend auf. Nachfolgend jedoch bilden sich erneut gebietsweise Nebel und Hochnebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen +1 Grad am unteren Main und -9 Grad in einigen schneebedeckten Alpentälern. Stellenweise tritt Reifglätte auf.

Wetterlage:

Ein sich über Mitteleuropa erstreckendes Hoch bestimmt das Wetter in Bayern. In der Nacht streift ein Tiefausläufer die nördlichen Regionen.

In der Nacht zum Mittwoch stellt sich, abgesehen von Unterfranken, verbreitet FROST zwischen 0 und -5 Grad ein, an den Alpen sinkt die Temperatur örtlich bis -10 Grad. In der Rhön und in Oberfranken kann stellenweise GLATTEIS durch gefrierenden Sprühregen auftreten. Vor allem in Südbayern entsteht in einigen Regionen wieder dichter NEBEL und GLÄTTE durch Reif, vor allem an den Alpen stellenweise durch überfrierende Nässe.

Am Mittwoch löst sich der NEBEL bis Mittag auf, die Temperatur steigt über den Gefrierpunkt. Anschließend sind keine Wetterwarnungen mehr nötig.

Vorhersage – morgen:

Am Donnerstag setzt sich nach und nach die Sonne gegen den Nebel durch, vor allem im nördlichen Schwaben kann es aber den ganzen Tag über trüb bleiben. Dichtere Wolken ziehen am Mittag und Nachmittag wieder über Franken hinweg, Regen fällt aber nicht. Die Maximaltemperatur liegt zwischen örtlich nur 1 Grad in Schwaben und 7 Grad im Raum Aschaffenburg. Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

In der Nacht zum Freitag ziehen von Nordwesten her vermehrt Wolkenfelder durch, etwas Regen oder Sprühregen fällt aber allenfalls zwischen Spessart und Rhön. Bei größeren Wolkenlücken entsteht stellenweise Nebel. Verbreitet kühlt es in den Frostbereich auf Werte zwischen -1 und -5 Grad ab, in den Tälern der Alpen bis -8 Grad. Weitgehend frostfrei mit Tiefstwerten um +2 Grad bleibt es in Unterfranken.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.