Wettervorhersage für Bayern und Franken vom 28.11.2017: Regen, Schnee und gelegentlich mal Sonne

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Wettervorhersage - Aktuell -Bayern / Franken – Wettervorhersage: Heute vielerorts Regen, im Bergland Schnee. An den Alpen etwas Sonne. Stark windig, in den Kammlagen und auf höheren Alpengipfeln stürmisch.

Vorhersage – heute:

Heute früh und am Vormittag fällt vor allem im Norden Bayerns, am Nachmittag besonders von Schwaben über die Donauregion bis zur Oberpfalz und am Bayerischen Wald leichter bis mäßiger Regen. Die Schneefallgrenze pendelt sich zwischen 600 und 900 m ein, anfangs schneit es an den östlichen Mittelgebirgen stellenweise noch bis etwa 500 m herab. Am oberbayerischen Alpenrand zeigt sich gelegentlich die Sonne. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 2 Grad an den östlichen Mittelgebirgen und 8 Grad im Chiemgau. Der Wind weht mäßig, zum Teil frisch und mit starken Böen aus Südwest.

In der Nacht zum Mittwoch verlagert sich der dann nur mehr leichte Regen allmählich Richtung Alpen und geht dort zum Teil bis in die Täler in Schnee über. Sonst ziehen vereinzelt Regen- oder Schneeschauer durch, in den Frühstunden regnet bzw. schneit es in Unterfranken wieder öfter. Die Tiefstwerte liegen zwischen +3 und -2 Grad, leichter Frost tritt dabei an den östlichen Mittelgebirgen und an den Alpen auf. Im Bergland muss mit Glätte durch Schnee und Schneematsch gerechnet werden.

Wetterlage im Bayernland:

Das Frontensystem eines sich von Dänemark nach Südschweden verlagernden Tiefs erreicht im Tagesverlauf die Alpen. Dahinter strömt allmählich wieder kältere Meeresluft ein.

Heute fällt in den Mittelgebirgen oberhalb 600 bis 800 m bis zum frühen Nachmittag noch etwa 5 bis 15 cm SCHNEE mit der Gefahr von SCHNEEVERWEHUNGEN in den Kammlagen. Zwischen Frankenwald und Bayerischem Wald muss in Lagen oberhalb etwa 500 m am Vormittag mit GLÄTTE durch etwas Schnee bzw. Schneematsch gerechnet werden, ebenso am westlichen Alpenrand.

Dort sowie am übrigen Alpenrand herrscht anfangs leichter FROST. In freien Lagen Frankens und in Teilen Schwabens treten zeitweise BÖEN um 50 km/h aus Südwest auf. In den Kammlagen der Mittelgebirge und auf höheren Alpengipfeln sind am Vormittag noch einzelne STURMBÖEN um 80, anschließend bis zum Abend STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h zu erwarten.

In der Nacht zum Mittwoch kommen zwischen Oberpfälzer und Bayerischem Wald, zwischen Spessart und Rhön sowie an den Alpen oberhalb 600 bis 800 m 1 bis 5, im Allgäu örtlich bis 10 cm SCHNEE zusammen. In diesen Gebieten entsteht bei leichtem FROST häufig GLÄTTE durch Schnee, Schneematsch oder gefrierende Nässe, sonst allenfalls vereinzelt.

Vorhersage – morgen:

Am Mittwoch intensivieren sich die Niederschläge an den Alpen und im angrenzenden Vorland im Tagesverlauf etwas, oberhalb 800 bis 900 m rieseln Flocken. Auch in den übrigen Gebieten dominiert starke Bewölkung, aus der hier und da etwas Regen oder Schneeregen, im Bergland Schnee fällt. Die Höchsttemperatur verteilt sich auf Werte zwischen 1 Grad in höheren Alpentälern und 5 Grad an Untermain, Bodensee und unterer Donau. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Donnerstag schneit es zwischen Alpen und Bayerischem Wald, weiter nördlich kommt es zu einzelnen Schneeschauern. Dazwischen lockern die Wolken auf. Die Temperatur geht zurück auf 1 Grad am Untermain und bis -4 Grad am Alpenrand. Verbreitet entsteht Glätte durch Schnee, Schneematsch und gefrierende Nässe.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.