Wechselhaft: Wetterbericht für Franken und Bayern vom 12.05.2016

Neues-Franken-Tageblatt - Wetterbericht für Franken und Bayern - Aktuell -Franken / Bayern – Der Wetterbericht am Donnerstag: An den Alpen und im angrenzenden Vorland einsetzender Dauerregen, zwischen Alb und unterer Donau im Tagesverlauf Schauer und Gewitter.

Vorhersage – heute:

Heute Vormittag überwiegt meist starke Bewölkung, lediglich im nördlichen Franken und Niederbayern zeigt sich die Sonne noch ab und zu. In Mittel- und Unterfranken treten nachfolgend einzelne Schauer auf, im Laufe des Nachmittags entwickeln sich in einem Streifen zwischen Fränkischer Alb und unterer Donau vermehrt Schauer und einzelne kräftige Gewitter. Ab Mittag setzt am Alpenrand und im angrenzenden Vorland länger anhaltender Regen ein, der sich nachmittags und abends intensiviert. Die Höchstwerte liegen im Allgäu bei 12 Grad, sonst zwischen 15 und 23 Grad, dabei ist es am Untermain am wärmsten. Der Wind weht mäßig, zeitweise frisch aus Ost, im Alpenvorland aus West. Besonders im nördlichen Franken und in der Oberpfalz sind starke Böen dabei. In Gewittern sind stürmische Böen möglich.

In der Nacht zum Freitag regnet es in weiten Teilen Südbayerns anhaltend, zum Teil schauerartig verstärkt und im Bereich der Donau anfangs vereinzelt noch gewittrig. Im nördlichen Franken und in der nördlichen Oberpfalz bleibt es überwiegend trocken. Die Temperatur geht auf 13 Grad am Untermain und 6 Grad im Oberallgäu zurück.

Wetterlage:

Ein Tiefdrucksystem erstreckt sich über große Teile West- und Mitteleuropas und verlagert sich zögernd nach Osten. Dabei gelangt in Bayern meist noch feuchtwarme Luft, lediglich ins südliche Alpenvorland bereits kühlere Meeresluft.

An den Alpen und im angrenzenden Vorland fällt ab heute Mittag DAUERREGEN. Dabei summieren sich bis Freitagnachmittag 24-stündig gebietsweise 30 bis 50 Liter pro Quadratmeter, noch größere und damit UNWETTERARTIGE Mengen sind örtlich nicht ausgeschlossen. Der größte Teil davon kommt am Abend und in der ersten Hälfte der Nacht zum Freitag zusammen, dann sind lokal auch Mengen um 25 Liter pro Quadratmeter in 6 Stunden (STARKREGEN) möglich. Hinweis: Nach kurzer Pause fällt in der Nacht zum Samstag und bis Samstagabend weiterer Regen. Innerhalb von 48 Stunden bis Samstagmittag können so an den Alpen gebietsweise etwa 60 bis 80 Liter pro Quadratmeter zusammenkommen.

Zudem entwickeln sich heute Nachmittag in einem Streifen zwischen Fränkischer Alb und unterer Donau einzelne GEWITTER, die örtlich mit STARKREGEN mit Mengen um 20 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit, kleinem HAGEL und BÖEN bis 70 km/h einhergehen können. Diese klingen in der Nacht zum Freitag wieder ab.

Unabhängig davon treten zwischen Frankenwald und Oberpfälzer Wald bis zum Abend einzelne BÖEN zwischen 50 und 60 km/h aus Ost auf. Auf den Gipfeln zwischen Allgäuer Alpen und Mangfallgebirge kommt es ab dem späten Nachmittag zu STURMBÖEN um 80 km/h aus westlichen Richtungen.

Vorhersage – morgen:

Am Freitag regnet es am Vormittag südlich der Donau länger anhaltend und im südlichen Alpenvorland kräftig. Nördlich davon wechseln sich Wolken und etwas Sonne ab, jedoch entwickeln sich rasch Schauer, ab den Mittagsstunden auch Gewitter. Am Nachmittag lässt der Regen in Südbayern nach, dafür entstehen auch im Donauumfeld einige Schauer und Gewitter. Höchstwerte im Oberallgäu um 11 Grad, sonst 14 bis 22 Grad, dabei am Untermain am wärmsten. Der Wind weht mäßig bis frisch, im nördlichen Franken nachmittags in Böen zeitweise stark aus Nordwest bis Nord, im Alpenvorland aus West. In Gewitternähe sind Sturmböen möglich.

In der Nacht zum Samstag kommt der schauerartige Regen aus dem Norden Bayerns allmählich nach Süden voran. Anfangs können noch einzelne Gewitter dabei sein. Zu den Alpen hin regnet es gebietsweise kräftiger. In der zweiten Nachthälfte bleibt es im nördlichen Franken trocken und die Wolken lockern auf. Die Luft kühlt sich auf 11 bis 6 Grad ab.

© DWD

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt