WALDBRUNN, A3 – Drei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall – Verursacher macht sich aus dem Staub

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Polizei - Franken -WALDBRUNN, LKR. WÜRZBURG – Bei einem Verkehrsunfall auf der A3 sind am Freitagabend drei Fahrzeuginsassen schwer verletzt worden. Sie kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser.

Der Verursacher fuhr offenbar weiter, ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen. Die Polizei bittet daher nun auch um Zeugenhinweise.

Gegen 17.25 Uhr hat sich der Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Frankfurt ereignet. Als er vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen wechselte, übersah ein bislang noch unbekannter Autofahrer offenbar einen VW, der sich von hinten näherte. Dessen Fahrer musste nach links ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Es kam jedoch in der Folge zu einer Kollision zwischen dem VW und einem Sesat, der mit hoher Geschwindigkeit auf der linken Spur unterwegs war. Beide Fahrer verloren die Kontrolle über ihre Fahrzeuge.

Der VW überschlug sich mehrmals und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Seat schleuderte quer über die Fahrbahn und prallte dann noch gegen einen Lkw. In der Folge wurde noch ein weiterer Pkw in das Unfallgeschehen verwickelt.

Insgesamt drei Pkw-Insassen wurden bei dem Verkehrsunfall verletzt. Sie wurden vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und anschließend in Krankenhäuser eingeliefert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens dürfte sich insgesamt auf über 60.000 Euro belaufen.

Die Ermittlungen hinsichtlich des exakten Unfallhergangs werden von der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried geführt. Neben Polizei und Rettungsdienst befanden sich auch zwei Freiwillige Feuerwehren im Einsatz.

Da der Unfallverursacher ohne anzuhalten weiterfuhr, bittet die Verkehrspolizei nun auch um Hinweise von Verkehrsteilnehmern, die eventuell nähere Angaben zum dem noch unbekannten Pkw machen können. Wer den Unfall beobachtet hat, wird daher gebeten, sich unter Tel. 09302/9100 zu melden.

***
Bayrische Polizei

Weitere Nachrichten aus Bayern und Franken bei Bayern24.info ...

Bad Aibling – Zugunglück: Die Staatsanwaltschaft geht von menschlichem Versagen aus Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und der Polizei BAD AIBLING - Nach dem folgenschweren Zugunglück bei Bad Aibling am 9. Februar 2016 mit bislang 11 Toten, 24 schwer- und 61 leichtver...
WEILBACH UND AMORBACH – Autoaufbrecher am Werk und Bargeld aus Firma gestohlen WEILBACH UND AMORBACH, LKR. MILTENBERG - Innerhalb kurzer Zeit hat ein Unbekannter am Dienstag in Weilbach drei Autos aufgebrochen und daraus Gegenstände entwendet. Vieles spricht dafür, dass derselbe...
Bayreuth – Kochkurs für Senioren BAYREUTH – „Im besten Alter. Lebendig, aktiv, beweglich“ – unter diesem Motto veranstalten mehrere Bayreuther Organisationen, die in der Erwachsenenbildung tätig sind, gemeinsam einen Aktionsmonat für...
Schweinfurt – Fleißige Automarder: Siebzehn Pkw aufgebrochen – Schaden im unteren fünfstelligen Bereich SCHWEINFURT - Gleich 17 Pkw brachen bisher unbekannte Automarder vermutlich in der Nacht zum Sonntag im Bereich der Franz-Schubert-, Kilian-Göbel-, Damaschke-, Hohmann-, Marsstraße und am Schelmsrasen...

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt