Verkehr Österreich – ÖAMTC: Ferienbeginn in Bayern – Staus in Westösterreich

Skiurlauber unterwegs.

Franken-Bayern-Info-Verkehr-Österreich-Aktuell-Verkehr Österreich – ÖAMTC: An diesem Wochenende wird es noch einmal eng auf Österreichs Straßen. Der Urlauberschichtwechsel wird sich auf den Transitrouten in Westösterreich bemerkbar machen.

„Der Ferienbeginn in Bayern und Baden- Württemberg läutet die letzte große Reisewelle in Richtung Skigebiete ein“, erklärt Gilles Dittrich von den ÖAMTC-Mobilitätsinformationen.

Auch weitere deutsche Bundesländer und Nachbarländer haben Ferienstart, andere treten die Heimreise aus den Skigebieten an, deshalb sollten Autofahrer viel Geduld und Ausdauer für ihre Fahrt mitbringen.

Der Club prognostiziert lange Staus für Samstag, aber auch am Sonntag muss man nach der Einschätzung von Verkehrsexperten Dittrich mit erhöhtem Verkehrsaufkommen rechnen.

Die wichtigsten Staupunkte:

West Autobahn (A1), bei Salzburg aufgrund der Grenzkontrollen bei der Ausreise nach Bayern
Tauern Autobahn (A10), zwischen dem Knoten Salzburg und dem Knoten Pongau
Inntal Autobahn (A12), zwischen Kufstein und Wiesing, bzw. Richtung Bayern aufgrund der Grenzkontrollen bei Kufstein
Brenner Autobahn (A13), bei der Mautstelle Schönberg
Rheintal Autobahn (A14), Höhe Bludenz, bei der Abfahrt ins Montafon
Arlberg Schnellstraße (S16), zwischen Bludenz und der Mautstelle St. Jakob
Pinzgauer Straße (B311), Bischofshofen – Zell am See – Lofer
Seefelder Straße (B177), im Bereich Zirler Berg
Loferer Straße (B178), Steinpass – Lofer – St. Johann i. T. – Wörgl
Zillertal Straße (B169), Strass i. Z. – Mayrhofen
Fernpass Straße (B179), zwischen Füssen in Bayern und Nassereith
Silvretta Straße (B188), auf der Zufahrt in den Raum Ischgl in Tirol sowie ins Montafon in Vorarlberg (L188)

In Bayern:

* München – Salzburg (A8)
* Inntaldreieck – Kufstein (A93)
* München – Garmisch-Partenkirchen (A95/B2)
* Umfahrung München (A99)

Nordische Ski WM in Seefeld, Faschingsveranstaltungen österreichweit
Noch bis Sonntag, 3. März 2019, findet die Nordische Ski WM in Seefeld statt. Verzögerungen sind daher laut ÖAMTC auf der Seefelder Straße (B177) insbesondere beim „Zirler Berg“ einzuplanen, außerdem kommt es zu Straßensperren im Nahbereich.

Faschingsveranstaltungen werden an diesem Wochenende ebenfalls zahlreiche Besucher anziehen. Die meisten Umzüge kann man lokal umfahren. In Einzelfällen muss man die Dauer der Sperre aber abwarten. Genauere Informationen gibt es in unserem Verkehrsservice.

SERVICE: Aktuelle Verkehrsinformationen, verkehrsmittelübergreifenden Routenplaner, Wochenendprognose, Staukalender und Hinweise auf Mobilitätsinformationen in der ÖAMTC -App finden Sie unter:
www.oeamtc.at/verkehr

***

Rückfragen & Kontakt:
ÖAMTC-Kommunikation Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001

Weitere Nachrichten aus Bayern und Franken bei Bayern24.info ...

Würzburg – 30-Jährige in Gaststätte in der Korngasse unsittlich berührt – Täter sprach gebrochenes Deutsch Polizei bittet um Hinweise WÜRZBURG - Wegen des Verdachts der Beleidigung auf sexueller Grundlage ermittelt die Würzburger Polizei gegen einen Unbekannten. Er soll am vergangenen Wochenende eine 30-J...
Bamberg – Archäologische Sommerakademie an der Universität Anmeldungen ab sofort möglich Bamberg - Archäologische Anthropologie, Bibliotheksrecherche sowie eine Einführung in die vor- und frühgeschichtliche und experimentelle Archäologie stehen in diesem Jah...
Bayreuth – Event: NeumondKlang Bayreuth - Event: Das Evangelische Bildungswerk bietet am Mittwoch, 6. April einen besonderen Klangabend zum Neumond an; einem Zeitpunkt, der schon vom Namen her für Erneuerung steht. Unter der Anl...
Kulmbach – Zuviel Promille am Steuer wird schön teuer … KULMBACH - Seine deutliche Alkoholfahne wurde am Mittwochmorgen einem 32-jährigen Autofahrer zum Verhängnis. Der Mann war absolut fahruntüchtig und musste seinen Führer-schein abgeben. Gegen 8 Uhr ...

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt