Vereinzelte Gewitter möglich: Wetterbericht für Franken und Bayern vom 30.07.2016

Neues-Franken-Tageblatt - Wetterbericht für Franken und Bayern - Aktuell -Franken / Bayern – Der Wetterbericht am Samstag: Heute Abend vereinzelte Gewitter an den Alpen und an der Alb möglich. Kommende Nacht von Südwesten und Westen teils unwetterartige Gewitter.

Vorhersage – heute:

Heute Mittag und am Nachmittag ziehen nördlich der Alb zeitweise Wolkenfelder durch. Es bleibt aber bis auf einzelne Schauer nördlich des Mains trocken. Nach Süden hin zeigt sich häufiger die Sonne. Gegen Abend sind an den Alpen und eventuell auch an der Alb vereinzelte Gewitter möglich. Die Höchstwerte verteilen sich zwischen 24 Grad im bayerischen Vogtland und 31 Grad an Salzach, Inn und der unteren Donau. Der Wind weht zunächst schwach, nachmittags meist mäßig, in Böen frisch aus Südwest bis West. In Gewitternähe sind Sturmböen möglich.

In der Nacht zum Sonntag ist der Himmel zwischen Main und östlichen Alpenrand länger gering bewölkt. Jedoch ziehen von der Schweiz und von Württemberg her kräftige, zum Teil unwetterartige Gewitter nach Schwaben und ins westliche Franken und weiten sich ostwärts aus. Die Temperatur sinkt auf 19 bis 13 Grad.

Wetterlage:

Ein Tiefdrucksystem über dem nördlichen Europa lässt von Südwesten her wärmere Luft nach Bayern strömen.

Bis zum Nachmittag treten zunächst keine wetterbedingten Gefahren auf. Am Abend sind an den Alpen und eventuell auch an der Alb vereinzelte GEWITTER möglich, die örtlich mit STARKREGEN zwischen 15 und 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit, kleinkörnigem HAGEL und STURMBÖEN um 80 km/h einhergehen.

In der Nacht zum Sonntag ziehen von der Schweiz und von Württemberg her einzelne GEWITTER auf. Dabei besteht örtlich UNWETTERGEFAHR durch HEFTIGEN STARKREGEN über 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit. Ferner sind vor allem am Anfang SCHWERE STURMBÖEN bis 90 km/h und HAGEL um 2 cm möglich.

Am Sonntag sind in den frühen Vormittagsstunden vor allem in den Bereichen südlich der Donau und Richtung Bayerwald noch einzelne GEWITTER aus der Nacht unterwegs. In Verbindung mit den Gewittern ist mit STARKREGEN um 20 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit, STURMBÖEN um 85 km/h und HAGEL zu rechnen. Auch UNWETTERARTIGE Entwicklungen bezüglich STARKREGEN um 30 Liter innerhalb kurzer Zeit und HAGEL mit Korngrößen um 2 cm sind noch möglich. Danach nimmt die Gewitterwahrscheinlichkeit vorübergehend ab.

Vorhersage – morgen:

Am Sonntag fällt bereits früh und vormittags gebietsweise schauerartiger Regen. Hinzu kommen Gewitter. In Unterfranken ist das Regenrisiko zunächst geringer und die Sonne zeigt sich ab und an. Nachmittags gibt es dann bevorzugt an der Alb und südlich davon kräftige Schauer und Gewitter. Nördlich der Alb sind nur noch wenige Schauer unterwegs und zwischendurch zeigt sich die Sonne. Die Höchstwerte liegen zwischen 21 Grad an der Rhön und im Oberallgäu und bis 26 Grad am unteren Inn. Der Wind weht mäßig, in Böen frisch, im Alpenvorland auch stark um West. In Gewittern sind Sturmböen möglich.

In der Nacht zum Montag ziehen sich die Schauer und Gewitter in Richtung Alpenrand zurück. Dort regnet es dann noch zeitweise. Nördlich der Donau bleibt es meist schon trocken, in der zweiten Nachthälfte dann auch entlang der Donau und im überwiegenden Teil des Alpenvorlandes. Es kühlt auf 15 Grad am Inn und bis 10 Grad in der Rhön ab.

© DWD

 

Kommentare sind geschlossen.