Unwetterartiges Tauwetter im Allgäu erwartet und als Zugabe orkanartige Böen: Wettervorhersage für Franken und Bayern vom 30.12.2017

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Wettervorhersage - Aktuell -Franken / Bayern – Wettervorhersage vom 30.12.2017: Anfangs in höheren Lagen Schneefall. Später Tauwetter, im Allgäu unwetterartig. Gebietsweise Windböen, im Bergland Sturmböen.

Vorhersage – heute:

Heute Früh und am Vormittag breitet sich aus Westen Niederschlag aus, der gegen Mittag die östlichen Mittelgebirge erreicht und anfangs noch bis gegen 500 m herab als Schnee fällt. Vor allem im Osten besteht die Gefahr von örtlichem Glatteis. Nachmittags regnet es verbreitet.

Die Schneefallgrenze steigt in den Mittelgebirgen bis zum Abend auf über 1200 m, in den Alpen bis etwa 2000 m an. Das Tauwetter ist im Allgäu unwetterartig. Die Höchstwerte liegen zwischen 2 Grad im Bayerwald und 10 Grad im Raum Aschaffenburg.

Der Westwind frischt im Tagesverlauf auf und weht gebietsweise auch in tiefen Lagen mit starken bis stürmischen Böen. In den Hochlagen der Mittelgebirge gibt es Sturmböen, auf den höchsten Alpengipfeln orkanartige Böen.

In der Nacht zum Sonntag regnet es zunächst verbreitet, an Alpen und östlichen Mittelgebirgen auch mal ergiebiger. Im Laufe der zweiten Nachthälfte zieht sich der Regen nach Nord- und Ostbayern zurück.

Im Alpenvorland, vor allem aber an den Alpen lockern die Wolken ein wenig auf. Der Wind bleibt recht kräftig. Die Temperatur geht kaum mehr zurück und verteilt sich auf Werte zwischen 8 Grad am Untermain und 1 Grad in manchen Tälern im Bayerwald und am östlichen Alpenrand.

Wetterlage AKTUELL:

Mit der Warmfront eines Tiefs über den Britischen Inseln kommt aus Südwesten sehr milde und feuchte Luft nach Bayern.

Heute fallen oberhalb etwa 600 m anfangs noch wenige Zentimeter SCHNEE, in den Hochlagen des Bayerischen Waldes können lokal noch einmal 10 cm zusammen kommen. Besonders an der unteren Donau und am Bayerwald kann sich ÖRTLICH GLATTEIS bilden.

Aus Westen setzt TAUWETTER ein. An den Alpen und am Bayerwald wird bis Sonntagvormittag ein Niederschlagsdargebot um 40, im Allgäu bei STARKEM TAUWETTER (UNWETTER) zwischen 50-70 Liter pro Quadratmeter erwartet. In den Hochlagen der Alpen ist mit BÖEN zwischen 80 und 100, auf höheren Gipfeln mit ORKANBÖEN um 120 km/h zu rechnen. In den Kammlagen der Mittelgebirge gibt es STURMBÖEN um 80 km/h. Auch im westlichen Alpenvorland, später auch im westlichen Franken sind BÖEN um 60 km/h zu erwarten.

In der Nacht zum Sonntag verbreitet STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h aus Südwest, in den Hochlagen der Mittelgebirge und Alpen SCHWERE STURMBÖEN bis 100 km/h, auf den höchsten Alpengipfeln ORKANARTIGE BÖEN um 110 km/h.

Vorhersage – morgen:

Am Sonntag (Silvester) regnet es vormittags im nördlichen Franken sowie entlang von Oberpfälzer und Bayerischem Wald, nachmittags noch entlang der nördlichen Mittelgebirge. Südlich der Donau scheint dagegen zeitweise, an den Alpen längere Zeit die Sonne. Mit Höchstwerten zwischen 9 Grad an den östlichen Mittelgebirgen und 16 Grad in Alpennähe wird es sehr mild. Verantwortlich dafür ist der in Böen stürmische Südwestwind. Auf höheren Alpengipfeln ist mit orkanartigen Böen zu rechnen.

In der Nacht zum Montag kommen die Regenfälle allmählich wieder nach Süden voran und erreichen in den Frühstunden auch den Inn. In den Alpen und im Bayerwald fällt bis auf etwa 1200 m herab Schnee. Mit Einsetzen des Regens frischt der Wind erneut auf und weht auch im Flachland zeitweise mit starken bis stürmischen Böen. Die Temperatur sinkt auf 8 Grad am unteren Main und bis 0 Grad am östlichen Alpenrand.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.