TÜRKHEIM / BAD WÖRISHOFEN – Winterliche Straßenverhältnisse führen zu Rutschunfällen auf der A 96

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Polizei - Bayern -TÜRKHEIM / BAD WÖRISHOFEN – Innerhalb einer Stunde kam es am Freitagmorgen auf der A 96 bei Bad Wörishofen zu insgesamt drei Verkehrsunfällen, bei denen eine Frau leicht verletzt wurde.

Am Freitagmorgen fuhr eine 25-Jährige aus dem Unterallgäu auf der A 96 in Richtung München, als ihr Nissan auf leicht schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern geriet. Der Pkw drehte sich schließlich und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand.

Ein dort fahrender 55-Jähriger aus Memmingen konnte seinen BMW nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr frontal in den Nissan. Die 25-Jährige zog sich durch den Aufprall leichte Verletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus verbracht.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10 000 Euro.

Glimpflich ging ein weiterer Unfall nur wenig später in der Gegenrichtung aus. Ein 31-Jähriger aus dem Landkreis München kam mit seinem BMW aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte in die Mittelschutzplanke. Der Fahrer blieb dabei unverletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Ebenfalls Glück im Unglück hatte zuletzt eine 24-Jährige aus Rheinland-Pfalz, die mit ihrem KIA auf der A 96 in Richtung Lindau fuhr. Sie prallte zunächst auf der leicht schneebedeckten Fahrbahn in die Mittelschutzplanke und rutschte dann quer über die Fahrbahn in den Böschungsbereich, wo der Pkw dermaßen feststeckte, dass er durch einen Abschleppdienst herausgezogen werden musste.

Die junge Frau blieb unverletzt, es entstand lediglich ein geringer Sachschaden in Höhe von ca. 850 Euro.

***

(APS Memmingen)

 

Kommentare sind geschlossen.