Sonne, Flocken und eine frische Brise spendiert das Wetter am 29.12.2017 Franken und Bayern – Die Wettervorhersage

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Wettervorhersage - Aktuell -Bayern / Franken – Wettervorhersage vom 29.12.2017: Morgens verbreitet Glätte durch Schnee oder Eis, tagsüber vor allem in den östlichen Mittelgebirgen. Ab dem Abend von Westen neuer Schnee. Glätte!

Vorhersage – heute:

Heute früh sowie auch im weiteren Tagesverlauf ist es nördlich der Donau meist dicht bewölkt und anfangs fallen in den Mittelgebirgen oft noch ein paar Flocken. Sonst setzt sich verbreitet die Sonne durch, ehe am Nachmittag von Württemberg her Bewölkung aufzieht, die abends im Westen bis in die Niederungen leichten Schneefall bringt.

Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen -1 Grad in den östlichen Mittelgebirgen und 5 Grad am unteren Main. Der Wind weht schwach bis mäßig, teilweise mit frischen Böen und dreht im Tagesverlauf von West auf Süd.

In der Nacht zum Samstag erfasst leichter, in den Mittelgebirgen auch mäßiger Schneefall weite Teile Bayerns. Die Tiefstwerte werden bereits in der ersten Nachthälfte mit +2 Grad westlich des Spessarts und -3 bis -7 Grad an den Alpen erreicht. In der zweiten Nachthälfte steigen die Temperaturen bei nachlassendem Schneefall auf +1 bis +4 Grad an, von Oberfranken bis zum Bayerwald bleibt es bei Schneefall kälter.

Wetterlage:

Zwischenhocheinfluss sorgt heute für ruhiges Wetter. Ab der Nacht zum Samstag fließt mit Tiefausläufern von Westen her mildere Luft ein.

Bis in den Vormittag ist verbreitet auf GLÄTTE durch überfrorene Nässe oder Schnee zu achten. In den östlichen Mittelgebirgen gibt es auch im weiteren Tagesverlauf gebietsweise GLÄTTE durch geringfügigen Schneefall.

Abends legt der Wind in den Hochlagen der Alpen zu. Nachfolgend gibt es bis Samstagfrüh dort STURBMBÖEN um 85 km/h, in sehr exponierten Lagen ORKANARGRTIGE BÖEN um 115 km/h um West. Im Alpenvorland und in Franken gibt es auch in tieferen Lagen BÖEN bis 60 um West.

Aus Westen breitet sich bis in die Niederungen SCHNEEFALL aus. Bis Samstagfrüh fallen 1-5, in den Mittelgebirgen bis 10, im Oberallgäu um 15 cm NEUSCHNEE. Verbreitet kommt es nochmals zu Temperaturen im FROST-Bereich sowie entsprechender GLÄTTE! Vor allem im Bergland kann es zu SCHNEEVERWEHUNGEN kommen.

Vorhersage – morgen:

Am Samstag regnet es bereits in der Früh in Schwaben und Franken. Der Niederschlag erfasst bis zum Nachmittag den gesamten Freistaat und bringt im Allgäu unwetterartiges Tauwetter. In der Fränkischen Alb und im Bayerwald bestehen erhöhte Wahrscheinlichkeiten für Dauerregen. Am Abend steigt die Schneefallgrenze bis in die Kammlagen der Mittelgebirge und in den Alpen bis etwa 2000 m an.

Die Höchstwerte liegen zwischen 2 Grad im Bayerischen Wald und 10 Grad an Main und Bodensee. Der Westwind frischt im Tagesverlauf auf und weht nachmittags und abends auch in tiefen Lagen in Böen zum Teil stürmisch. In den Kammlagen und höheren Lagen der Alpen gibt es zeitweise orkanartige Böen.

In der Nacht zum Sonntag regnet es vielerorts langanhaltend. Erst in den Frühstunden zieht sich der Regen nach Nord- und Ostbayern zurück. Im Alpenvorland, vor allem aber an den Alpen lockern die Wolken ein wenig auf.

Der Wind bleibt recht kräftig. Die Temperatur geht kaum mehr zurück und verteilt sich auf Werte zwischen 8 Grad am Untermain und 0 Grad in manchen Tälern im Bayerischen Wald und am östlichen Alpenrand.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.