Schweinfurt – Schwerer Unfall mit Tanklastzug – 35-Jährige prallt nach Ausweichmanöver in Lkw – Schwerverletzte in Klinik

News-24 - Today - Franken - Schweinfurt - Aktuell -SCHWEINFURT – Weil sie mit einem Fahrzeug zusammengestoßen ist, das sie beim Abbiegen offenbar übersehen hatte, geriet eine 35-Jährige am Montagnachmittag auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen einen Tanklastzug. Die Frau erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wird in einer Klinik behandelt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Der Fahrer eines Skoda Oktavia hatte gegen 15:50 Uhr vor, aus der Europaallee nach links in die Gochsheimer Straße in Richtung Gochsheim abzubiegen. Der 70-Jährige übersah dabei offenbar eine 35 Jahre alte Fahrerin eines Opel Corsa, die auf dieser Straße aus Gochsheim kommend in Fahrtrichtung Grafenrheinfeld unterwegs gewesen war. Die Frau versuchte noch, dem Skoda auszuweichen. Das Fahrzeug touchierte ihren Corsa allerdings dennoch, sie geriet ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte die Frau anschließend mit der Beifahrerseite des Opels gegen die Fahrzeugfront eines entgegenkommenden Tanklastzuges.

Die aus dem Raum Schweinfurt stammende Fahrerin wurde in ihrem Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr gerettet werden. Ein vom Rettungshubschrauber gebrachter Notarzt versorgt die Frau vor Ort, im Anschluss wartete bereits der Rettungsdienst darauf, die lebensgefährlich Verletzte in ein Krankenhaus zu bringen.

Die Gochsheimer Straße musste im Einmündungsbereich der Europaallee für die Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Ein Sachverständiger war vor Ort und übernahm gemeinsam mit der Schweinfurter Polizei und der Autobahnpolizei Schweinfurt-Werneck die Unfallaufnahme. Die Feuerwehren aus Grafenrheinfeld und Schweinfurt waren zur tatkräftigen Unterstützung vor Ort im Einsatz.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt