SCHIRNDING – Mit Marihuana im falschen Zug

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Polizei - Franken -SCHIRNDING, LKR. WUNSIEDEL – Ein Irrtum hinsichtlich der Zugstrecke wurde zwei irakischen Staatsangehörigen am Freitag zum Verhängnis. Schleierfahnder aus Selb entdeckten bei ihrer Kontrolle Marihuana bei den Männern.

Zunächst fuhren die Beiden im falschen Zug, nicht wie geplant zu ihrem Wohnort in Sachsen, sondern zunächst ins benachbarte Tschechien. Nachdem sie ihren Fehler bemerkt hatten, machten sie kehrt und fuhren mit der Bahn gleich wieder zurück nach Deutschland.

Dort trafen sie, gegen 13.45 Uhr, auf eine Streife der Selber Schleierfahnder. Bei der Überprüfung der Männer fanden die Polizisten in einer Filmdose einige Gramm Marihuana und stellten es sicher.

Die Droge hatten die zwei Reisenden zuvor in Nürnberg gemeinsam gekauft. Da sie aufgrund des unbeabsichtigten Grenzübertritts keine Reisepässe mitführten, müssen sie sich nun wegen unerlaubter Einreise und wegen Schmuggels von Marihuana strafrechtlich verantworten.

***
Bayrische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.