ROßHAUPTEN – Brand in Sägewerk, Feuerwehrmann verletzt

Feuerwehr-Aktuell -ROßHAUPTEN – Am Nachmittag des 30.11.2017 kam es zu einem Silobrand in einem Sägewerk in Roßhaupten.

Die Mitarbeiter lösten sofort Alarm aus, so dass die umliegenden Feuerwehren aus Roßhaupten, Lechbruck und Rieden schnell am Einsatzort waren. Aus einem abseits der Fertigungsanlagen stehenden Silo für Sägespäne quoll dichter Rauch heraus.

Die Feuerwehren begannen unverzüglich mit der Brandbekämpfung und konnten den Brand sehr schnell unter Kontrolle bringen. Ein Übergreifen auf andere Gebäudeteile war jederzeit ausgeschlossen.

Nachdem das Silo von der Feuerwehr mit Wasser entsprechend gekühlt wurde, konnte nach der Brandursache gesucht werden. Die Feuerwehr und der Betreiber gehen davon aus, dass es sich um einen technischen Defekt, in der erst gut zwei Jahre alten Anlage, handelt.

Vermutlich ist ein Stellmotor durchgebrannt und hat den trockenen Holzsstaub entzündet. Ein Fremdverschulden wurde von den Einsatzkräften ausgeschlossen. Der Sachschaden, der durch den Brand entstanden ist, dürfte knapp unter 20.000 Euro liegen.

Ein Feuerwehrmann zog sich bei den Löscharbeiten eine leichte Verletzung zu, er wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. (PI Füssen)

***
(PP Schwaben Süd/West, 30.11.2017, Kl/EZ)

 

Kommentare sind geschlossen.