Reichlich stürmisch und total feucht: Der Wetterbericht am Sonntag für Franken und Bayern vom 21.02.2016

Neues-Franken-Tageblatt - Wetterbericht für Franken und Bayern - Aktuell -Franken / Bayern – Der aktuelle Wetterbericht: An den Mittelgebirgen und Alpen markanter Dauerregen. Stürmische Böen, in den Hochlagen teils Orkanböen.

Vorhersage – heute:

Heute früh und am Vormittag ist der Himmel meist bedeckt und es regnet gebietsweise, dabei im Berchtesgadener Land und an den Mittelgebirgen noch etwas stärker. Trockene Phasen gibt es schon im Alpenvorland. Nachmittags hört der Regen allgemein von Südwesten her zunehmend auf, lässt an den östlichen Mittelgebirgen nach. An den Alpen zeigt sich ab und zu die Sonne. Die Nachmittagswerte liegen zwischen 9 Grad im Frankenwald und bis 15 Grad im Alpenvorland. Der Wind weht mäßig bis frisch, in Böen stark bis stürmisch aus West. In den Kammlagen des Bayerwaldes und auf den Alpengipfeln treten schwere Sturmböen, zeitweise auch orkanartige Böen auf. In Teilen Schwabens und Oberbayerns ist auch im Flachland anfangs mit Sturmböen zu rechnen.

In der Nacht zum Montag ziehen über Nord- und Ostbayern dichte Wolken hinweg und es fällt dort noch etwas Regen, der sich allmählich an die nördlichen und östlichen Mittelgebirge zurückzieht. An den Alpen bleibt es gering bewölkt. Auch im Alpenvorland lockern die Wolken auf. Die Tiefstwerte liegen zwischen 9 Grad am Untermain und 1 Grad in einigen der windschwächeren Alpentäler.

Wetterlage:

Hinter der Warmfront eines Sturmtiefs über dem Nordmeer strömt milde Meeresluft nach Bayern.

Bis zum Mittag fallen in der Rhön-Spessart Region sowie an den Alpen noch um 5-10, im Frankenwald sowie im Bayerischen Wald bis zum Abend 10-15 Liter pro Quadratmeter. Es treten STARKE bis STÜRMISCHE, im Alpenvorland STURMBÖEN bis 85 km/h, in den Kammlagen der Mittelgebirge teils SCHWERE STURMBÖEN bis 100 km/h, in exponierten Kammlagen des Bayerischen Waldes ORKANARTIGE BÖEN um 110 km/h und auf den Alpengipfeln ORKANBÖEN über 120 km/h aus westlichen Richtungen auf. Die Windsituation hält bis in die Nacht zum Montag an. Im Flachland lässt der Wind dann von Süden her nach.

Vorhersage – morgen:

Am Montag ist der Himmel in Nordbayern meist stark bewölkt und gebietsweise fällt geringer Regen. Südlich der Donau zeigt sich ab und zu die Sonne zwischen den Wolken und es bleibt überwiegend trocken. Die Höchstwerte verteilen sich zwischen 8 Grad im bayerischen Vogtland und 18 Grad an der Salzach. Der Wind weht mäßig bis frisch, vor allem in Nordbayern und im Alpenvorland in Böen stark bis stürmisch aus West. In den Kammlagen der Mittelgebirge treten Sturmböen, in exponierten Gipfellagen auch schwere Sturmböen auf.

In der Nacht zum Dienstag bleibt der Himmel in Nordbayern stark bewölkt. Vor allem nördlich des Mains fällt etwas Regen. Auch am Alpenrand verdichten sich die Wolken, dabei ist etwas Regen möglich. Dazwischen bleibt es trocken und stellenweise gibt es Auflockerungen. Die Tiefstwerte liegen zwischen 8 und 2 Grad.

© DWD

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt