Regensburg – Kulturmontag: Lauscht, fühlt und tanzt!

Konzertabend mit der jungen Band „The Red Aerostat“

Bayern24 - Bayern-Tageblatt - Regensburg -Regensburg – Der Kulturmontag am 9. April 2018 im Degginger (Wahlenstraße 17) beginnt wie immer um 19 Uhr. In diesem Monat findet er ausnahmsweise nicht am ersten Montag des Monats aufgrund der Osterferien statt.

Für den Kulturmontag im April machen sich vier jungen Musiker von „The Red Aerostat“ von Straubing auf den Weg nach Regensburg. Und bringen ihre wunderbaren Songs mit.

Vor vier Jahren begannen die vier Musiker von „The Red Aerostat“ gemeinsam Musik zu schreiben und zu produzieren. Die erste EP „Melancholic Paradise“ erschien im Frühjahr 2016. Und dieser Album-Titel könnte nicht passender sein: Jeder Song wird von einer melancholischen Grundstimmung getragen, ist von unverwechselbarem Klang.

Ein Jahr später, nach zahlreichen Konzerten im Kasten und dem Drang, noch mehr Menschen mit ihrer Musik zu begleiten, hieß es für die Band 2017 „No Way Back Home“. Das neue Album ist ein Hör-Erlebnis und vor allem eines: eine Brücke von Herz zu Fuß. Von Folk zu Rock.

Wer weiß was geschieht?“ in der Kleinsten Galerie

Waldo Sessler, Clemens Rudolph, Philipp Mai und Andre Maier lassen für ihre Ausstellung physikalische Ausstellungsobjekte durch Interaktion und Bewegung lebendig werden. Im Raum: eine Vitrine. Sie verhindert das menschliche Bedürfnis, das gezeigte Objekt in die Hand zu nehmen, es zu untersuchen. Die Kunstinstallation verkehrt genau diesen Mangel an Interaktion ins Gegenteil, die Vitrine wird zum räumlichen Bildschirm. Sie zeigt nicht mehr nur das physikalische Objekt. Sie vermag es, virtuelle Objekte räumlich darzustellen, auf die der Besucher durch Gesten einwirken kann. Die Objektgeschichte wird interaktiv im Rahmen einer animierten Narration erlebt.

Die neue Ausstellung „Wer weiß was geschieht?“ im kleinen Galerieraum in Degginger ist ab Eröffnung beim Kulturmontag bis einschließlich 23. April 2018 zu sehen, täglich von 11 bis 18 Uhr. In Kooperation mit dem Historischen Museum Regensburg.

***
Stadt Regensburg

 

Kommentare sind geschlossen.