Regensburg – „Elektromobilität ist machbar!“

Workshop Elektromobilität an der BOS Wirtschaft Regensburg – Schülerinnen und Schüler diskutierten über Perspektiven der automobilen Fortbewegung in Gegenwart und Zukunft

OLYMPUS DIGITAL CAMERA100316rgb
Schulleiter OStD Reinhard Tischler, Gastreferent Wolfgang Wegmann, Organisator StR Stefan Krämer, Gastreferent Robert Hanshans

Regensburg – Sie steckt zwar noch etwas in den Kinderschuhen, aber Elektromobilität in Regensburg ist machbar und sogar wirtschaftlich gut darstellbar!

Zu diesem Ergebnis kamen die knapp 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und der Hauptorganisator, Technologielehrer Stefan Krämer, des dreistündigen Workshops zur Elektromobilität an der Außenstelle des Beruflichen Schulzentrums Matthäus Runtinger am St.-Peters-Weg 17.

Die Schülerinnen und Schüler der Berufsoberschule Wirtschaft und Berufsfachschule für Büroberufe erhielten während dieser besonderen Unterrichtsveranstaltung breitgefächerte Informationen zu dieser aktuellen und umweltpolitisch wichtigen Thematik und diskutierten über die Perspektiven der automobilen Fortbewegung in Gegenwart und Zukunft. Die Initiatoren der Schulen konnten für den Elektromobilitäts-Workshop Bürgermeister Jürgen Huber als Gastreferenten begrüßen sowie weitere Branchenprofis wie Wolfgang Wegmann und Robert Hanshans, die ihre eigenen Erfahrungen mit Elektroautos vorstellten und hierbei in sehr anschaulicher Weise Fragen zu Klimaschutz, KFZ-Technik, Reichweite, Tanken mit Ökostrom und Wirtschaftlichkeit beantworteten.

Nach diesen aufschlussreichen Präsentationen in der Aula des Schulgebäudes konnten im Schulhof elf Elektro-Autos der Firmen Renault Autohaus Kraus, Nissan Autohaus Bücherl, Mitsubishi Autohaus Landsmann sowie zwei E-Bikes der Firma BayK AG und eine Strom-Tankstelle in Augenschein genommen werden, die von Vertretern der Autohäuser sowie der REWAG, der Energieagentur und von Privatpersonen speziell für diesen Workshop lautlos herbeigefahren wurden.

Zur Sicherung des Erlernten mussten die Schülerinnen und Schüler einen Fragebogen mit Interviews der geladenen Gäste zur E-Mobilität beantworten. Das geweckte Interesse der Schülerinnen und Schüler und begeisterte Gäste sorgten für eine außergewöhnliche Schulveranstaltung, die positiv in Erinnerung bleiben wird und Impulse für eine weitere Beschäftigung mit dieser wichtigen Thematik setzte.

***
Text: Stadt Regensburg

Weitere Nachrichten aus Bayern und Franken bei Bayern24.info ...

Trabelsdorf – Wohnhaus in der Steigerwaldstraße bei Brand zerstört Trabelsdorf, LKR. BAMBERG - Geschätzte 80.000 Euro Sachschaden entstand am Montagvormittag beim Brand eines Wohnhauses in Trabelsdorf. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zur Brandursache...
Schweinfurt – Bei Kontrolle am Hauptbahnhof Haschisch und Amphetamin aufgefunden – 24-Jähriger in Untersuchungshaf... Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 14.01.2019. SCHWEINFURT - Nachdem bei einem 24-Jährigen am Freitagabend rund 90 Gramm Haschisc...
Amberg – Talentierte Nachwuchskünstler gesucht – Der Kulturförderpreis der Stadt Amberg wird zum fünften Mal verge... Bewerbungen und Vorschläge bis 1. März. Amberg - 2011 wurde der Kulturförderpreis der Stadt Amberg erstmals an drei vielversprechende Nachwuchskünstler verliehen. 2019 wird die Auszeichnung bereit...
München – Fahrer beschädigt in der Nymphenburger Straße beim Einparken vier Pkw und fährt gegen Hauswand München -Neuhausen: Bereits am 26.02.2016, gegen 17.15 Uhr, wollte ein 59-jähriger Münchner seinen 5er BMW in der Nymphenburger Straße in Neuhausen einparken. Dabei fuhr er gegen einen dort geparkt...

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt