PRIEN AM CHIEMSEE – Angriff an der Haustür – zwei Täter flüchtig, Hintergründe bislang ungeklärt

Neues-Franken-Tageblatt - Bayrische Polizei - Aktuell -PRIEN AM CHIEMSEE, LKR. ROSENHEIM – Zwei Unbekannte attackierten am frühen Montagmorgen, 25. Juli 2016, einen 58-jährigen Mann an seiner Haustüre. Die Angreifer verletzten ihr Opfer leicht und flüchteten im Anschluss. Jetzt ermittelt die Kripo Rosenheim in dem Fall, dessen Hintergründe noch ungeklärt sind.

Gegen 07.30 Uhr morgens klingelten die Täter an der Tür eines 58 Jahre alten Mannes aus Prien am Chiemsee. Als dieser öffnete, gingen die Unbekannten auf ihn los und schlugen ihr Opfer auch. Im folgenden Gemenge gelang es dem 58-Jährigen auf die Straße zu flüchten, die beiden Angreifer ergriffen daraufhin ebenfalls die Flucht und rannten vom Tatort in der Hallwanger Straße in Richtung Ortsmitte. Eine eingeleitete Fahndung der Polizei blieb leider ergebnislos.

Von den beiden Angreifern gibt es folgende Beschreibungen:

Täter 1: männlich, etwa 25 bis 30 Jahre alt, ca. 190 cm groß, schlanke Figur, sehr dunkle Hautfarbe, glattes und gepflegtes Gesicht, trug eine dunkle Kappe oder Kapuze, eine kurze schwarze Stoffjacke und eine dunkle lange Hose;

Täter 2: männlich, ebenfalls etwa 25 bis 30 Jahre alt, ca. 175 bis 180 cm groß, schlanke Figur, ebenfalls dunkle Hautfarbe (allerdings etwas heller, als Täter 1), trug vermutlich einen schwarzen Vollbart, war dunkel gekleidet.

Keiner der beiden Täter hat während der Tatausführung gesprochen.

Die Hintergründe des Angriffs sind noch völlig unklar, die Ermittlungen übernahm die Kripo Rosenheim. Die Beamten bitten um Hinweise von Anwohnern oder Passanten:

  • Wer hat am Montagmorgen gegen 07.30 Uhr oder in der Zeit danach Beobachtungen gemacht, die mit dem Angriff im Zusammenhang stehen können?
  • Wer hat die beiden Täter auf der Flucht vom Tatort in der Hallwanger Straße (Höhe Einmündung Osternacher Weg) in Richtung Ortsmitte gesehen oder kann Angaben zu ihrer Identität machen?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer (08031) 2000 oder an jede andere Polizeidienststelle.

© Bayerische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.