PLATTLING – Starke Rauchentwicklung in einem Hochhaus, 63 Wohnungen evakuiert

Neues-Franken-Tageblatt - Bayrische Polizei - Aktuell -PLATTLING – Am Freitag, 26.02.16, gegen 19.40h, kam es in einem Hochhaus in Plattling zu einem kleinen Brand aber mit starker Rauchentwicklung.

Am Freitag, 26.02.16, gegen 19.40h, kam es in einem Hochhaus in Plattling zu einem kleinen Brand aber mit starker Rauchentwicklung. In dem Hochhaus ist ein Müllschacht verbaut, der vom 8. Stock bis zum Keller reicht. Der Schacht endet im Keller in einer großen Mülltonne, wo der Gesamtmüll aus dem Haus aufgefangen wird.

In dieser Mülltonne kam es zu einem Schwelbrand, der entstandene Rauch breitete sich über den Müllschacht kaminartig im ganzen Haus aus. Obwohl das Feuer durch zwei Bewohner rasch gelöscht werden konnte, war die Rauchentwicklung im Haus so stark, dass die 63 Wohnungen vorsorglich evakuiert werden mussten. Insgesamt dürfte es sich um ca. 80 Personen gehandelt haben, die während der Evakuierung in einer benachbarten Gaststätte betreut wurden.

6 Bewohner erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung und wurden vorsorglich ins Klinikum Deggendorf eingeliefert, jedoch kurze Zeit später wieder entlassen. Nachdem das gesamte Haus durch die anwesenden Feuerwehren belüftet wurde, konnten alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Der entstandene Sachschaden beträgt lediglich ca. 500 Euro! Die Kripo Straubing hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.

Am Einsatzort waren 7 Feuerwehren mit ca. 80 Mann im Einsatz außerdem ca. 10 Einsatzfahrzeuge vom BRK mit ca. 30 Sanitätern.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt