OSTHEIM v. d. Rhön – Personenkontrolle führt zur Festnahme eines mutmaßlichen Drogendealers

Franken-Tageblatt - Polizei-News - UnterfrankenOSTHEIM v. d. Rhön, LKR. RHÖN-GRABFELD – Beamte der Polizeiinspektion Mellrichstadt konnten in der Nacht zu Samstag einen mutmaßlichen Rauschgifthändler vorläufig festnehmen und über 40 Gramm Amfetamin sowie weitere Betäubungsmittel sicherstellen. Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm die weiteren Ermittlungen.

Kurz vor Mitternacht unterzogen Beamte der Polizeiinspektion Mellrichstadt eine kleine Personengruppe einer Kontrolle. Bei einem der drei jungen Männer, die nach bisherigem Ermittlungsstand durch ihr Verhalten gegen die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und die Bestimmungen im Rahmen der geltenden Ausgangsbeschränkungen verstoßen haben, konnten die Polizisten eine Tüte mit knapp über 40 Gramm Amfetamin und eine geringere Menge des sogenannten „Crystal Meth“ auffinden und sicherstellen.

Der 27-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Anschließende Ermittlungen und eine Wohnungsdurchsuchung bei dem Beschuldigten, bei der auch ein Diensthund eingesetzt wurde, erhärteten den Verdacht, dass der Festgenommene verbotswidrigen Rauschgifthandel betreibt.

Das Rauschgiftkommissariat der Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm daraufhin die weiterführenden Ermittlungen gegen den 27-Jähigen. Die beiden 17 und 18 Jahre alten Begleiter wurden vor Ort entlassen und müssen sich in der Folge noch in einem Ordnungswidrigkeitenverfahren verantworten.

***
Polizei Unterfranken

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt