Oberfranken – Mehrere Einbrüche am Wochenende – Zeugen gesucht

Dein-Freund-und-Helfer-im-Einsatz-Aktuelles-von-der-Polizei-EBERSDORF B.COBURG / GRUB A.FORST/ NIEDERFÜLLBACH, LKR. COBURG – Einbrüche am Wochenende: Hauptsächlich auf Bargeld hatten es bislang Unbekannte am Wochenende bei acht Einbrüchen in soziale Einrichtungen, ein Hotel und ein Sportheim in Ebersdorf b.Coburg, Grub a.Forst sowie Niederfüllbach abgesehen. Neben einem VW, der inzwischen wieder aufgefunden wurde, erbeuteten die Unbekannten auch einige hundert Euro Bargeld sowie Zigaretten. Der angerichtete Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Die Coburger Kriminalpolizei sowie Beamte der Polizeiinspektion Coburg ermitteln und suchen Zeugen.

In die Sozialstation in der Garnstadter Straße in Ebersdorf b.Coburg brachen die Täter, im Zeitraum von Samstag, 20 Uhr, bis Sonntag, gegen 5.45 Uhr, über ein gewaltsam geöffnetes Fenster ein. Dabei entstand ein Sachschaden von zirka 100 Euro. Die Unbekannten durchsuchten die Büroräume im Erdgeschoss und Obergeschoss und nahmen nach bisherigen Erkenntnissen zwei Mobiltelefone mit.

In der Zeit von Sonntag, von 3 Uhr bis gegen 7 Uhr, drangen die Unbekannten über ein gewaltsam geöffnetes Fenster in das Evangelische Jugendzentrum in der Straße „Am Lindlein“ in Ebersdorf b.Coburg ein. In den Räumen durchsuchten die Unbekannten Schränke und Schreibtische auf der Suche nach Bargeld. Mit einem Tresor flüchteten sich dann unbehelligt. Ein Zeuge fand den Safe, gegen 7.15 Uhr, an der Zufahrt zur Skaterbahn im Bereich der Abfahrt der Bundesstraße B303, Ebersdorf-Mitte, und verständigte die Polizei. Die Einbrecher hatten das Behältnis jedoch nicht öffnen können. Insgesamt richteten die Unbekannten einen Sachschaden von zirka 1.000 Euro an.

Bei drei Einbruchsversuchen blieb es in Grub a. Forst, wo die Täter in der Nacht zum Montag ihr Unwesen trieben. Von Sonntag, zirka 17.30 Uhr, bis zum Montagmorgen, stiegen die Unbekannten über zuvor aufgebrochene Fenster in die Sozialstation in der Bahnhofstraße ein und durchsuchten die Räume nach Geld. In etwa dem gleichen Zeitraum waren sie auch in derselben Straße in einem Kindergarten. In beiden Fällen verursachten sie einen Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Weder in diesen beiden Einrichtungen, noch in einer Kinderkrippe im Postweg, in die die Unbekannten ebenfalls in der Zeit von Sonntagabend bis Montagmorgen eindrangen, erbeuteten sie Geld oder Wertsachen. Bei dem Einbruch in die Kinderkrippe hinterließen sie allerdings an Fenstern und Einrichtungsgegenständen einen Gesamtschaden von mehreren tausend Euro.

Das Sportheim in Niederfüllbach, in der Schloßstraße, stand im Zeitraum von Sonntag, 20.30 Uhr, bis Montag, gegen 6.45 Uhr, ebenfalls in den Fokus der Täter. Nachdem sie über ein gewaltsam geöffnetes Fenster in die Räume gelangt waren, brachen sie dort noch mehrere Türen auf. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Die Unbekannten flüchteten, ohne etwas mitzunehmen.

Von 23 Uhr am Sonntag, bis kurz nach 4 Uhr am Montag, verschafften sich die Einbrecher Zutritt zu dem Hotel und Gasthof in der Uferstraße in Niederfüllbach und erbeuteten im Bereich der Rezeption Bargeld im unteren dreistelligen Bereich. Dann entwendeten sie einen bei der Gaststätte befindlichen Zigarettenautomat, der bei einem nahegelegenen Spielplatz aufgebrochen wieder aufgefunden wurde. Die Täter dürften eine größere Anzahl Zigarettenschachteln mitgenommen haben und hinterließen an dem Automat einen Schaden in Höhe von etwa 150 Euro.

Auch in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung in der Rother Straße in Niederfüllbach schlugen die Täter zu. In der Zeit von Freitagnachmittag bis Montag, 7 Uhr, manipulierten sie an den Fenstern und gelangten dann in die Büroräume. Darin durchsuchten die Einbrecher mehrere Möbelstücke wobei sie auch einen höheren Bargeldbetrag aus einer Geldkassette erbeuteten. Mit einem älteren, lindgrünen VW T5 mit Coburger Kennzeichen, der vor dem Gebäude geparkt war, verschwanden die Täter anschließend.
Polizisten entdeckten den gestohlenen Bus am Montag, gegen 14.30 Uhr, in Grub a.Forst auf einem Fußweg an der Coburger Straße, nahe einer dortigen Fleischerei.

Die Ermittler von Kriminalpolizei und Inspektion Coburg gehen derzeit von einem Zusammenhang zwischen den Einbrüchen aus und führten unter anderem umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen an den Tatorten und aufgefundenen Gegenständen durch.

Die Beamten bitten um Mithilfe:

  • Wer hat insbesondere am Samstag und Sonntag, bis zum Montagmorgen, Beobachtungen bei oben genannten Örtlichkeiten in Ebersdorf b.Coburg, Grub a.Forst sowie Niederfüllbach gemacht?
  • Wer hat bei der Behindertenwerkstatt in der Rother Straße in Niederfüllbach verdächtige Personen festgestellt?
  • Wem ist der ältere, lindgrüne VW T5 mit den Coburger Kennzeichen in der Rother Straße in Niederfüllbach oder in der Zeit bis Montag, gegen 14.30 Uhr, in Grub a.Forst, auf dem Fußweg bei der Coburger Straße, nahe der dortigen Fleischerei, aufgefallen?
  • Wer hat nahe des Abstellortes des VW Busses an der Coburger Straße Personen, möglicherweise mit einer Tasche oder Tüte, gesehen?
  • Wer hat beobachtet, dass dort Personen in ein Fahrzeug gestiegen sind?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit den Einbrüchen stehen könnten?

 

Sachdienliche Hinweise nehmen Kripo und Polizei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 entgegen.

***
Polizei Bayern

 

Kommentare sind geschlossen.