Nürnberg – Ziemlich HAARIG: Streit in Friseursalon eskalierte – Kunde verletzt Friseur mit Messer

Franken-Tageblatt - Polizei-News - NürnbergNÜRNBERG – Am Samstagabend (09.05.2020) kam es in einem Friseursalon in St. Leonhard zu einer handfesten Auseinandersetzung. Ein Kunde verletzte hierbei einen Friseur mit einem Messer.

Gegen 20:00 Uhr eskalierte der Streit in einem Salon in der Schwabacher Straße. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung kam er zu einer Schlägerei zwischen einem 30-jährigen Friseur und seinem 39-jährigen Kunden.

Dabei zückte der 39-Jährige ein Taschenmesser und fügte dem Friseur eine Schnittwunde am Bauch zu. Der Friseur wiederum ging anschließend auf das vor dem Friseurgeschäft geparkte Auto seines Kontrahenten los. Hierbei trat er einen Außenspiegel des Fahrzeugs ab.

Die eintreffende Polizeistreife nahm den 39-jährigen Friseurkunden noch vor Ort fest und stellte das Taschenmesser sicher. Der verletzte Friseur musste unterdessen in einem Krankenhaus behandelt werden.

Die genauen Hintergründe des Streits sind nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Gegen den 39-Jährigen leiteten die Beamten ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Im Gegenzug wird auch gegen den 30-jährigen Friseur ermittelt.

Der Tatvorwurf lautet seinerseits Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung.

***
Polizei Nürnberg

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt