Nürnberg – Offensichtlich geistig gestört: Angriff auf Polizeibeamte – Festnahme

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Nürnberg -NÜRNBERG – Am Donnerstag (30.11.2017) griff ein Mann Polizeibeamte unvermittelt an. Er wurde festgenommen.

Gegen 12:30 Uhr teilten Zeugen der Polizei mit, dass sich ein Mann am Plärrer entkleidet hatte und anschließend, wieder bekleidet, flüchtete.

Eine Streife des Nürnberger Einsatzzuges traf den flüchtigen Mann in der Kohlenhofstraße an. Sofort nach Ansprache zur Identitätsfeststellung durch die Polizisten schlug der 68-Jährige sofort auf einen Polizeibeamten ein. Dieser wich dem Faustschlag aus und überwältigte den Mann. Dieser wehrte sich jedoch weiter und musste deswegen gefesselt werden.

Im weiteren Verlauf griff der offensichtlich geistig verwirrte Festgenommene die Polizeistreife erneut an. Einem Polizisten trat er auf den Fuß. Der Beamte verspürte Schmerzen, blieb aber weiterhin dienstfähig.

Nachdem der Beschuldigte offensichtlich psychisch verwirrt war, musste er mit Unterstützung weiterer Beamter der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte in eine Fachklinik gefahren werden. Dort wird er weiter behandelt.

Gegen den Beschuldigten wurde u. a. ein Ermittlungsverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

***
Bayrische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.