NÜRNBERG / FÜRTH – Überfälle auf Tankstellen scheinen geklärt – Tatverdächtiger in Haft

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Polizei - Franken -NÜRNBERG / FÜRTH – Überfälle auf Tankstellen: Im November dieses Jahres (2017) soll ein 23-jähriger Nürnberger in den Stadtgebieten Nürnberg und Fürth drei Tankstellen überfallen haben. Vor wenigen Tagen nahm die Nürnberger Polizei den Mann fest.

Die erste Tankstelle soll der Beschuldigte am 18.11.2017 überfallen haben (Meldung 1902 vom 19.11.2017). Gegen 00:45 Uhr betrat ein damals unbekannter Mann die Tankstelle in der Wodanstraße in Nürnberg und forderte von dem Angestellten die Herausgabe von Bargeld. Hierbei bedrohte er einen Angestellten. Anschließend flüchtete der Unbekannte mit mehreren Hundert Euro Bargeld in Richtung Münchener Straße. Der Angestellte blieb unverletzt und verständigte die Polizei.

Schon einen Tag später soll der Beschuldigte gleich zweimal bei Tankstellen in Nürnberg und Fürth aktiv gewesen sein. Ein zunächst unbekannter Täter betrat am 19.11.2017 kurz nach 20:00 Uhr das Parkhaus mit Tankstelle in der Adlerstraße in der Nürnberger Innenstadt. Unter Vorhalt eines Messers forderte er den Kassierer auf, den Inhalt seiner Kasse in einen Beutel zu tun. Anschließend flüchtete der Unbekannte zu Fuß (Meldung 1915 vom 20.11.2017).

Im Rahmen der länger andauernden Fahndungsmaßnahmen musste dann eine Streife der PI Nürnberg-Mitte zu einem Familienstreit in der Nürnberger Innenstadt. Dabei trafen sie in der Wohnung auf einen Mann, auf den die durch den Tankstellenangestellten abgegebene Beschreibung nahezu lückenlos passte. Die Streife erklärte dem nun Tatverdächtigen die vorläufige Festnahme und fuhr den 23-Jährigen zum Kriminaldauerdienst Mittelfranken.
Die weiteren Ermittlungen führten in der Wohnung des Mannes zum Auffinden der Tatkleidung sowie eines Messers, das möglicherweise zum Überfall verwendet worden war. Entsprechende Videoaufzeichnungen erhärteten den Tatverdacht (Fall Adlerstraße). Die weitere Sachbearbeitung übernahm das Fachkommissariat der Kripo Nürnberg.

Die Anschlussermittlungen ergaben, dass der 23-Jährige wohl auch für einen versuchten Tankstellenüberfall in der Fürther Herrnstraße in Frage kommt. Diesen soll er am 19.11.2017 gegen 02:45 Uhr ausgeführt haben – also am gleichen Tag, an dem er die Tankstelle in der Nürnberger Adlerstraße überfallen haben soll. Der versuchte Überfall in Fürth wurde seinerzeit nicht sofort der Polizei gemeldet.

Letztlich stellte die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth Antrag auf Erlass eines Haftbefehls, der auch durch einen Ermittlungsrichter erlassen wurde.

Der Beschuldigte äußert sich derzeit nicht zu den ihm zur Last gelegten Straftaten. Er scheint nach aktueller Kenntnislage nicht frei von psychischen Störungen zu sein.

Die Ermittlungen der Kripo Nürnberg dauern noch an.

***
Bayrische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.