NÜRNBERG / FÜRTH – Hohes Hinweisaufkommen nach „Aktenzeichen …XY ungelöst“

Polizei-im-Einsatz-NÜRNBERG / FÜRTH – Gestern Abend (13.12.2017) veröffentlichte die Sendung „Aktenzeichen …XY ungelöst“ zwei ungeklärte Kriminalfälle aus Mittelfranken. Die zuständigen Kriminalpolizeidienststellen erhielten zahlreiche Hinweise.

Im Fall der beiden Frauen, die in ihrer Wohnung im Fürther Stadtteil Eigenes Heim von zwei unbekannten Männern überfallen worden waren (Meldung 2034 v. 11.12.2107) gaben Zuschauer rund 50 Hinweise an die Ermittler der Kripo Fürth weiter.

Über das Verschwinden der seit November 2013 vermissten Heidi D. aus Nürnberg-Fischbach gingen rund 20 Hinweise bei der Nürnberger Kriminalpolizei ein.

Alle Hinweise werden jetzt überprüft, ausgewertet und sukzessive abgearbeitet. Es bleibt abzuwarten, ob der entscheidende Hinweis dabei ist.

***
Bayrische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.