Nürnberg – Familienstreit in der Schleidenstraße gerät außer Kontrolle – Polizeibeamte angegriffen

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Nürnberg -NÜRNBERG – Ein Familienstreit in der Nürnberger Südstadt geriet gestern Abend (29.11.2017) außer Kontrolle. Zwei Personen wurden in Gewahrsam genommen.

Gegen 22:45 Uhr fuhren mehrere Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd und des Nürnberger Einsatzzuges zu einer Streitigkeit in der Schleidenstraße.

Beim Eintreffen griff eine 22-Jährige die eingesetzten Beamten sofort zunächst verbal an. Im weiteren Verlauf versuchte die aufgebrachte Frau einen Polizeibeamten zu schlagen. Ein weiterer Polizist konnte den Angriff unter Anwendung unmittelbaren Zwanges abwehren.

ie renitente Frau versuchte anschließend mehrmals, die eingesetzten Beamten zu treten, was jedoch verhindert werden konnte. Anschließend nahmen die Beamten die Beschuldigte mittels unmittelbaren Zwanges fest.

Ein weiterer 18-jähriger Beteiligter des vorherigen Streites schaltete sich ebenfalls in das Geschehen ein. Er versuchte, die Festnahme der Frau gewaltsam zu verhindern, indem er die Polizeibeamten körperlich attackierte. Auch gegen ihn musste unmittelbarer Zwang angewendet werden.

Beide Beschuldigte müssen sich u. a. wegen des Verdachts des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und versuchter Gefangenenbefreiung verantworten. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. Die eingesetzten Beamten blieben glücklicherweise unverletzt.

***
Bayrische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.