Nürnberg – Event: Sailer, Holzinger und Urbat bei Egersdörfer zu Gast

www.franken-tageblatt.de - Nürnberg - Aktuell -Nürnberg – Event: Am Dienstag, 11. April 2017, ab 20 Uhr beehren Matthias Egersdörfer und seine Artverwandten wieder ihr Publikum im Festsaal im Künstlerhaus, Königstraße 93. Als Gäste sind neben den üblichen Verdächtigen dieses Mal auch Michi Sailer sowie Claudia Holzinger & Lilly Urbat mit von der Partie:

Der April – der Käpt‘n Ahab unter den Monaten – spült auf seinen worldtradecenterhohen Wogen ein buntes Häufchen Schiffbrüchiger an die Gestade des Festsaals: Den Atlantik und die Pegnitz in einem Zug durchschwommen hat der wackere Matthias Egersdörfer – im Schlepptau seine Leidensgenossen am guten Geschmack. Aus der Landeshauptstadt, ohne Stock, dafür mit Hut auf dem Köpfchen und Schalk im stahlblauen Auge, den Bleistift und den Witz gespitzt: der anmutige, der pfiffige, der viel- und hochtalentierte, der taussendsassrige und dabei stets punktgenaue Michael Sailer. Er ist Schriftsteller, Journalist, Kritiker, Gelegenheitsmime, Spaziergänger, Feuerstarrer, Verfasser des „Schwabinger Krawalls“ in der „taz“, Urheber großartiger Geschichten und Dramolette, Connaisseur alles Menschlichen.

Hier in „Nürni“ studiert und anderen Quatsch gemacht haben Claudia Holzinger und Lilly Urbat. Zusammen sind sie – wie sollte es anders sein: Holzingerurbat. Die Absolventinnen der Nürnberger Kunstakademie (Grafikdesign / Fotografie bei Jürgen Teller) machen Ausstellungen, Events, Fotobücher, Videos, Lesungen, Skulpturen, Mode, Drama und Bohei. Wenn sie mal frei haben, fahren sie gerne Ferrari und besichtigen Brauereien (allerdings nicht beides auf einmal). Es wird berichtet, sie hätten auch schon mal eine weiße Limo getrunken.

Bird Berlin hat von der Seereise ein Ölzweiglein mitgebracht, das er im Schnabel trägt und dem Humorfass Ahmet Iscitürk vor die Quadratlatschen legt. Der wiederum macht ja mit der Lilly zusammen gerade die Videokampagne für das Max-Morlock-Stadion. Man sieht also: Die stecken alle unter einer Decke. Carmen denkt ernsthaft darüber nach, sich nun doch einen knuffigen Kampfhund zu kaufen. Dafür müsste sie allerdings anschaffen gehen . . .

Tickets zum Preis von 16 Euro, ermäßigt 10 Euro, sind im Vorverkauf erhältlich, an der Abendkasse kosten sie 19 Euro, ermäßigt 12 Euro. alf

***
Text: Stadt Nürnberg

 

Kommentare sind geschlossen.