Nürnberg – Da versteht die Polizei keinen Spaß: Betrunken und ohne Führerschein unterwegs

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Nürnberg -NÜRNBERG – Freitagmittag (01.12.2017) fiel ein 57-jähriger Fahrzeugführer einer Streife der PI Nürnberg-West auf. Der Mann fuhr betrunken einen Pkw und hatte zudem keinen Führerschein.

Die Beamten unterzogen den späteren Beschuldigten gegen 13:00 Uhr in Nürnberg-Eibach einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Unmittelbar nach Anhaltung bemerkten sie starken Alkoholgeruch im Fahrzeug.

Ein daraufhin durchgeführter Test bestätigte den Verdacht: mehr als 2,3 Promille zeigte die Digitalanzeige des Alkoholmessgerätes an. Daraufhin untersagten die Beamten dem 57-Jährigen zunächst die Weiterfahrt, ordneten eine Blutentnahme an und wollten den Führerschein sicherstellen.

Nun stellte sich aber heraus, dass der Mann überhaupt keine Fahrerlaubnis besitzt. Dies hatte letztlich zur Folge, dass gegen ihn nun nicht nur wegen Trunkenheit im Verkehr, sondern auch wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt wird.

***
Bayrische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.