Noch vereinzelte Regen- und Schneeschauer: Wetterbericht für Franken und Bayern vom 08.03.2016

Neues-Franken-Tageblatt - Wetterbericht für Franken und Bayern - Aktuell -Franken / Bayern – Der Wetterbericht am Dienstag: Zunächst gebietsweise Nebel. Im Süden und Osten Schneefall. Glätte. Im Norden und Westen zeitweise Sonne.

Vorhersage – heute:

Heute Vormittag fällt vom Werdenfelser Land bis zum Bayerischen Wald gelegentlich Schnee, in tiefen Lagen auch Regen. In Franken und im nördlichen Schwaben gibt es zum Teil dichten Nebel. Richtung Fichtelgebirge und Oberpfälzer Wald kann es im Tagesverlauf noch vereinzelte Regen- und Schneeschauer geben. In Franken sowie entlang der oberen Donau zeigt sich häufiger die Sonne und hier bleibt es meist trocken. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 0 Grad in manchen Alpentälern und 7 Grad am unteren Main. Der schwache bis mäßige, in Böen mitunter frische Wind weht meist aus Nordwest.

In der Nacht zum Mittwoch schneit es anfangs am östlichen Alpenrand und Bayerwald noch etwas, sonst bleibt es trocken. Bei teilweise klarem Himmel sinken die Temperaturen auf -2 bis -9 Grad, dabei ist es im Oberallgäu am kältesten. Vor allem in Südbayern kann sich stellenweise Nebel bilden. Mit Glätte muss am östlichen Alpenrand durch etwas Schnee gerechnet werden, sonst örtlich durch Reif.

Wetterlage:

Während im Osten und Süden Tiefdruckeinfluss für wechselhaftes und kühles Wetter sorgt, wird im Westen schwacher Hochdruckeinfluss wetterwirksam.

In Nordbayern und im nördlichen Schwaben tritt zunächst vielerorts NEBEL mit Sicht unter 150 m auf. Zwischen Mangfallgebirge und Berchtesgadener Land kommen bis zum Abend 5-10 cm, zwischen Wetterstein und Bayerwald 1-5 cm NEUSCHNEE zusammen. Die Schneefallgrenze steigt am Tag auf 600-800 m. Dabei GLÄTTE durch Schnee und Schneematsch, sonst stellenweise GLÄTTE durch überfrorene Nässe oder Reif.

In der Nacht zum Mittwoch werden am östlichen Alpenrand nochmals um 3 cm NEUSCHNEE erwartet, am Bayerwald etwas weniger, dabei hier GLÄTTE durch Schnee und Schneematsch, sonst bei leichtem bis mäßigem FROST stellenweise GLÄTTE durch Reif oder gefrierende Nässe, an den Alpen örtlich durch geringen Schneefall auf. Gebietsweise gibt es NEBEL mit Sicht unter 150 m.

Vorhersage – morgen:

Am Mittwoch scheint nach Auflösung vorhandener Nebelfelder oft die Sonne, vor allem im Süden Bayerns. Die Luft erwärmt sich auf 5 bis 10 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, nachmittags in Böen mitunter frisch bis stark um Ost.

In der Nacht zum Donnerstag ist es unterschiedlich bewölkt und trocken. Bevorzugt an der Donau und südlich davon bildet sich Nebel und Hochnebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen -1 und -8 Grad, mit den kältesten Werten an den Alpen. Stellenweise muss mit Reifglätte gerechnet werden.

© DWD

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt