Niederbayern – Die Motorradsaison 2017 ist beendet – „Kontrollgruppe Motorrad“ zieht positive Bilanz

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Polizei - Aktuell -NIEDERBAYERN – Motorradsaison: Knapp acht Monate sind seit der Einführung der neu gegründeten „Kontrollgruppe Motorrad“ des Polizeipräsidiums Niederbayern vergangen, Rückblick auf die Motorradsaison 2017

Mit dem Anstieg der Motorradzulassungen um knapp 4 % erhöhten sich in 2016 auch die Motorradunfälle und die Lärmbelastung für Anwohner an bekannten Motorradstrecken massiv. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken gründete die niederbayerische Polizei eine Spezialistengruppe, die mit dem Schwerpunkt, technische Veränderungen am Kraftrad und Geschwindigkeitsüberwachung, diesem Phänomen entsprechend begegnen sollten.

Zum Stichtag 01.04.2017 machten sich die neun Motorradspezialisten ans Werk. Fachlich versiert, erfahren, kompetent und speziell ausgerüstet, unterstützten Sie die Dienststellen in ganz Niederbayern bei den Kontrollen motorisierter Zweiradfahrer. Dabei gingen Ihnen zahlreiche Kuriositäten und gefährliche Umbauten ins Netz. Manche Motorradliebhaber „veredeln“ ihre Maschinen ohne sich Gedanken über die Verkehrssicherheit zu machen, und gefährden dabei nicht nur sich, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer.

Allein durch die „Kontrollgruppe Motorrad“ wurden in diesem Jahr 1807 Motorräder auf Niederbayerns Straßen kontrolliert. Dabei wurden 344 Geschwindigkeitsverstöße beanstandet, 186 Anzeigen und 141 Verwarnungen erstellt.

Auch der Motorradlärm wurde durch die zahlreichen Kontrollen positiv beeinflusst.

Verkehrsunfalllage „Motorisierter Zweiradfahrer“ 2013 – 2017 in Niederbayern

Insgesamt ereigneten sich im Bereich des Polizeipräsidiums Niederbayern von April – Oktober ca. 25.419 Verkehrsunfälle. An 831 Verkehrsunfällen waren motorisierte Zweiradfahrer beteiligt. Im Vergleich zum Vorjahr mit 885 Motorradunfällen ist hierbei ein Rückgang von ca. 6 % zu verzeichnen. Ebenso gingen die Motorradunfälle mit Personenschaden um ca. 7 %, und die schwer Verletzten um ca. 15 % zurück. 17 Motorradfahrer kamen in dieser Saison durch einen Verkehrsunfall ums Leben.

Insbesondere im Fünfjahresvergleich zeichnet sich eine positive Entwicklung der Motorradunfalllage in Niederbayern ab. Seit Einführung des neuen Motorradkonzepts gingen die Gesamtunfallzahlen bei den Kradfahrern um knapp 14 % zurück. Die Unfälle mit Personenschaden reduzierten sich auch um ca. 14 %. Ebenso ist ein Rückgang bei den schwer Verletzten um ca. 18 % und den Getöteten sogar um über 41 % zu verzeichnen.

Polizei zieht positives Fazit

Rückblickend auf die Saison 2017 zieht die Polizei insgesamt eine positive Bilanz. Sowohl die Motorradunfälle, als auch die Lärmbelastungen sind rückläufig. Insbesondere die zahlreichen Motorradkontrollen und die „Kontrollgruppe Motorrad“ haben sich in diesem Zusammenhang eindeutig bewährt. Auch im nächsten Jahr plant die Polizei wieder regelmäßige, ganzheitliche Motorradkontrollen unter dem Einsatz Ihrer Motorradspezialisten aus der „Kontrollgruppe Motorrad“.

***

Urheber: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK, Tel. 09421/868-1014

 

Kommentare sind geschlossen.