München – Verkehrsunfall an der Kreuzung Leopoldstraße/Martiusstraße mit mehreren beteiligten Sportwägen

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Polizei - München -München – Schwabing: Am Freitag, dem 01.12.2017, um 23.40 Uhr, fuhr ein 51-jähriger Münchner mit seinem Mercedes Sportwagen auf der Leopoldstraße in nördliche Richtung.

Unmittelbar dahinter folgte ihm ein 39-jähriger Münchner mit (einem ebenfalls gut motorisierten) Audi. Beide Fahrzeuge fuhren, ohne ihre Geschwindigkeit zu verringern die Kreuzung Leopoldstraße/Martiusstraße zu. Dort wartete ein 39-jähriger Münchner mit seinem VW aufgrund der Ampelschaltung, die Rotlicht zeigte.

Der 51-jährige Mercedesfahrer leitete erst kurz vor der Haltelinie an der Kreuzung aufgrund des für ihn geltenden Rotlichts eine Vollbremsung ein. Der dahinterfahrende 39-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr dem vor ihm fahrenden ungebremst auf.

Durch den Zusammenstoß wurde der Mercedes des 39-Jährigen nach vorne geschleudert und kam mitten in der Kreuzung zum Liegen. Der Audi wurde durch den Zusammenprall nach rechts abgelenkt und kollidierte schließlich mit dem an der Ampel wartenden VW des 39-jährigen Münchners.

Durch den Unfall wurden der 39-Jährige VW-Fahrer sowie seine 35-jährige Beifahrerin jeweils leicht verletzt. An beiden Sportwägen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bei dem 39-jährigen Sportwagenfahrer eine erhebliche Alkoholisierung festgestellt. Der von ihm gefahrene Pkw wurde zudem wegen fehlendem Versicherungsschutz bereits polizeilich gesucht.

Beide Sportwägen wurden zur weiteren Überprüfung beschlagnahmt.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang und insbesondere zur Fahrweise der beiden Sportwagenfahrer machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216 – 3322, in Verbindung zu setzen.

***
Polizei München

 

Kommentare sind geschlossen.