Münchberg – 14-Jähriger setzt Auto an Hauswand

Neues-Franken-Tageblatt - Franken - Münchberg -MÜNCHBERG, LKR. HOF – Nicht schlecht staunten Münchberger Polizisten bei einer Unfallaufnahme am Samstagabend. Als Verursacher stellten sie einen 14-jährigen Jungen fest.

Gegen 21 Uhr nahm sich der 14-jährige Schüler in Abwesenheit seiner Eltern die Autoschlüssel und setzte sich in den Familienwagen, der vor dem Haus stand. Er startete dann den Motor und legte anschließend den Rückwärtsgang ein. Nachdem er Gas gab, fuhr der BMW schlagartig mit hoher Geschwindigkeit rückwärts an und überquerte die Fahrbahn.

Danach durchbrach der Wagen die Hecke des Nachbarn und rammte schließlich dessen Hauswand. Dort blieb das Auto dann beschädigt stehen. Der Gesamtschaden wird vorläufig auf etwa 9.000 Euro geschätzt.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt