MICHELAU I.OFR. – Unfallflüchtiger leistet Widerstand

Aktuelle-Polizei-Meldung-MICHELAU I.OFR., LKR. LICHTENFELS – Nachdem er unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall gebaut hatte, flüchtete ein Autofahrer am frühen Samstagabend. Als wenig später die Polizei bei ihm vor der Tür stand, leistete der Mann auch noch Widerstand und beleidigte die Beamten. Mehrere Strafanzeigen sind nun die Folge.

Der 43-jährige Renaultfahrer aus Lichtenfels fuhr, gegen 17.15 Uhr, in der Bahnhofstraße auf ein anderes Auto auf. Der Unfallverursacher erkundigte sich zunächst bei den Insassen. Da er aber angeblich keine Zeit hatte, auf die Polizei zu warten, stieg er wieder in sein Auto und entfernte sich von der Unfallörtlichkeit in unbekannte Richtung.

In der Folgezeit konnten ihn die verständigten Polizeibeamten dann in seinem Wohnanwesen antreffen. Hier zeigte sich der 43-Jährige uneinsichtig und wollte den Anweisungen der Beamten nicht Folge leisten. Ein Alkoholtest zeigte bei dem Mann 2,48 Promille an.

Da er sich in der Folgezeit immer wieder gegen die Maßnahmen der Polizisten sperrte und flüchten wollte, musste er schließlich gefesselt werden. Zudem beleidigte der 43-Jährige die Ordnungshüter mehrfach.

Eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung seines Führerscheins erfolgten dennoch. Der Lichtenfelser muss sich nun wegen mehrerer Delikte strafrechtlich verantworten.

***
Bayrische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.