MARKTHEIDENFELD – Dank Hinweis eines Zeugen – Mutmaßlicher Wohnungseinbrecher festgenommen

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg:

Bayern24 - Franken-Tageblatt - Polizei - Franken -MARKTHEIDENFELD, LKR. MAIN-SPESSART UND HÖCHBERG, LKR. WÜRZBURG – Dank eines aufmerksamen Zeugen hat die Polizei bereits am Freitagnachmittag einen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen. Im Fahrzeug des Mannes stellten die Beamten Wertgegenstände sicher, die offenbar aus Einbrüchen stammen. Inzwischen wurde gegen den dringend Tatverdächtigen Haftbefehl erlassen.

Am Freitagnachmittag ging bei der Polizeiinspektion Marktheidenfeld eine Mitteilung über einen Einbruch ein. Im Zeitraum zwischen 11.15 Uhr und 12.15 Uhr war ein zunächst Unbekannter offenbar durch ein Fenster in ein Wohnhaus in der Frühlingstraße eingestiegen. Er hatte Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren hundert Euro entwendet und war mit seiner Beute unerkannt entkommen. Bereits im Zuge ihrer ersten Ermittlungen erhielten die aufnehmenden Beamten einen Hinweis auf ein verdächtiges Fahrzeug mit Euskirchener Zulassung.

Gegen 13.30 Uhr meldete sich schließlich ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizeieinsatzzentrale. Er teilte ein verdächtiges Fahrzeug – ebenfalls mit EU-Kennzeichen – im Greinbergweg in Höchberg mit. Ein Diensthundeführer der Operativen Ergänzungsdienste Würzburg war schnell vor Ort. Er nahm einen 27-Jährigen vorläufig fest, der dem verdächtigen Pkw im Greinbergweg zugeordnet werden konnte. In dem Fahrzeug entdeckten die Beamten Bargeld, Uhren und verschiedene Schmuckstücke. Das mutmaßliche Diebesgut wurde sichergestellt.

Erst im Zuge der weiteren Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf weitere Fälle, für die der Tatverdächtige wohl ebenfalls in Frage kommt. Im Greinbergweg wurde offenbar mit brachialer Gewalt versucht, ein Wohnhaus einzubrechen. Die Fensterfront hielt dem Einbruchsversuch jedoch stand. Der Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen jedoch auf mehrere tausend Euro belaufen.

Auch in Marktheidenfeld wurde ein weiterer Einbruch in der Jakob-Kaiser-Straße bekannt. Dort hatte der Täter eine Kellertür aufgebrochen, um ins Innere des Einfamilienhauses zu gelangen. In diesem Fall beläuft sich der Beuteschaden auf mehrere tausend Euro. Die Schadenshöhe an der aufgebrochenen Tür wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Der Festgenommene verbrachte die Nacht zum Samstag in einem Haftraum der Polizei, bevor er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht vorgeführt wurde. Dieser erließ gegen den 27-jährigen Kolumbianer Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des vollendeten bzw. versuchten Wohnungseinbruchdiebstahls in mehreren Fällen. Nach der Eröffnung des Haftbefehls wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen im Zusammenhang mit den Einbrüchen werden von der Kriminalpolizei Würzburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft geführt. Geprüft wird dabei auch, ob der Tatverdächtige noch für weitere, gleichgelagerte Fälle in Unterfranken in Frage kommt.

 


***
Bayrische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.