LKR. WÜRZBURG – Rauschgift über Darknet bezogen? Kripo stellt Amphetamin und Ecstasy sicher

Polizei-im-Einsatz-LKR. WÜRZBURG – Im Zuge ihrer Ermittlungen hat die Kripo Würzburg einen Hinweis darauf erlangt, dass eine 31-jährige aus dem westlichen Landkreis Rauschgift über das Darknet beziehen soll. Bei einer Wohnungsdurchsuchung stellten die Beamten größere Mengen Betäubungsmittel sicher. Gegen die Frau und ihren Ehemann wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Aufgrund des dringenden Tatverdachts wurde ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung der 31-Jährigen erwirkt. Der Vollzug erfolgte am Mittwochnachmittag. Die Beamten entdeckten dabei mehr als 300 Gramm Amphetamin, 17 Ecstasy-Tabletten und einige Drogenutensilien. Sämtliche Betäubungsmittel und weitere Beweismittel wurden sichergestellt.

Nicht nur gegen die 31-Jährige, sondern auch gegen ihren Ehemann, laufen nun Ermittlungsverfahren wegen des dringenden Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Die noch andauernden Ermittlungen werden von der Würzburger Kripo in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft geführt.

***
Bayrische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.