Kronach – Nach Faustschlag Widerstand geleistet

News-24 - Today - Franken - Kronach - Aktuell -KRONACH – Nachdem er einem Rentner unvermittelt ist Gesicht geschlagen hatte und vor den alarmierten Polizeibeamten flüchtete, leistete ein 43 Jahre alter Kronacher anschließend auch noch Widerstand gegen die Beamten. Nun muss er sich für sein Verhalten strafrechtlich verantworten.

Am frühen Samstagnachmittag schlug der 43-jährige Kronacher am Bahnhofsplatz völlig unvermittelt mit der Faust auf einen 61-jährigen Rentner aus Kronach ein und flüchtete anschließend. Der Rentner erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen. Die alarmierten Polizeibeamten konnten den Täter kurze Zeit später im Bereich des Bahnhofs feststellen und ansprechen. Daraufhin flüchtete der Mann erneut, konnte aber nach einer kurzen Verfolgung von den Polizisten gestellt werden.

Bei der Festnahme reagierte der 43-Jährige äußerst aggressiv, weshalb ihn die Beamten fesseln mussten. Der Mann wehrte sich auch gegen die Verbringung in den Streifenwagen und beleidigte dabei eine Beamtin. Kurz vor Erreichen des Streifenwagens ließ sich der Mann dann plötzlich fallen und schlug mit seinem Kopf auf das Pflaster auf. Dabei trug er Kopfverletzungen davon, die anschließend im Klinikum Kronach behandelt werden mussten.

Ein Alkotest bei dem 43-Jährigen ergab einen Wert von rund 1,1 Promille. Ob auch noch Drogenkonsum für sein Verhalten mitverantwortlich war, wird das Ergebnis einer von der Staatsanwaltschaft angeordneten Blutentnahme zeigen.

***
Polizei Bayern

 

Kommentare sind geschlossen.