Kempten – Tag der Städtebauförderung am 05.05.2018

Bayern24 - Bayern-Tageblatt - Kempten -Kempten – Kempten beteiligt sich nach 2017 zum zweiten Mal an diesem bundesweiten Aktionstag, der seit 2015 jährlich an einem Samstag im Mai begangen wird. Die generellen Ziele dieses Tages sind:

Stärkung der Bürgerbeteiligung, Information einer breiten Öffentlichkeit zu Aufgaben, Umsetzung und Ergebnissen der Städtebauförderung und ihrer Erfolge vor Ort, Motivation von Bürger/innen sowie anderen Akteuren zur weiteren Mitwirkung und die Würdigung des Engagements von Bürger/innen, Verwaltung und Kommunalpolitik in der Gebietsentwicklung.

Unter dem Motto „Tatort Stadterneuerung“ erhalten die Besucher von 10 bis 15 Uhr wissenswerte Informationen über die seit 2008 umgesetzten Projekte in den Sanierungsgebieten der „Nördlichen Innenstadt“ und der „Erweiterten Doppelstadt“.
Konkret erfahren Interessierte am Aktionsstand der Stadt Kempten vor dem Zumsteinhaus alles zur:

· Entstehungsgeschichte des Mühlbachquartiers, ermöglicht durch die Sanierung und Aufwertung der Gerberstraße mit Mühlrad und Bachlauf und In der Brandstatt

· Neugestaltung des Hildegardplatzes von 2012-2014 durch Neuordnung der Fahrbahnen, Sanierung der Platzflächen und Schaffung von Aufenthaltsqualität

· Umsetzung des Fassadenprogramms, welches zum Ziel hat, durch finanzielle Förderungen die äußere Gestalt von Gebäuden, Höfen und Freiflächen zu verbessern, sowie

· aktuellen Planung zur Umgestaltung des Stadtparks.

Wer möchte, kann dabei die ausgewählten „Tatorte“ mittels geführter Segway-Touren oder zu Fuß erkunden und dabei zahlreiche Details zu den umgesetzten Einzelvorhaben erfahren. Zudem geben Fachplaner der Stadt Einblick in die Baustelle am Zumsteinhaus und informieren jeweils um 10, 12 und 14 Uhr über das künftige Kempten-Museum.

***

Andreas Weber
Leiter Büro Oberbürgermeister und Pressestelle
Stadt Kempten (Allgäu)
Rathausplatz 29
87435 Kempten (Allgäu)

 

Kommentare sind geschlossen.