Kempten – Gibt es Zeugen? Strittige Ampelschaltung an der Einmündung Bahnhofstraße – Schumacherring

Bayern24.info - News aus Kempten - 2 -KEMPTEN – AM Sonntag, 10.05.2020, gg. 15:10 Uhr, stießen an der Einmündung Bahnhofstraße – Schumacherring zwei Pkw zusammen; ein Kind wurde dabei verletzt. Zum Unfallhergang gibt es widerstreitende Angaben.

Ein 91-jähriger Oberallgäuer befuhr mit seinem Pkw die Bahnhofstraße stadteinwärts. An der Einmündung Schumacherring hielt er an, weil die Ampelanlage für ihn Rotlicht anzeigte; laut seinen späteren Angaben habe dann das Rotlicht ausgeschaltet, worauf er losfuhr.

Vom Schumacherring fuhr zeitgleich eine 39-jährige Kemptenerin mit einem Pkw in den Einmündungsbereich ein; die Frau gab an, die Ampel habe für sie Grünlicht gezeigt. Die Pkw stießen im jeweiligen Frontbereich zusammen. Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 25.000 Euro. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

Ein im Pkw Mercedes mitfahrendes Kleinkind wurde mit Verdacht auf leichte Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Sofern es bisher noch unbekannte Unfallzeugen gibt, werden diese gebeten, sich zu melden. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen.

***
(VPI Kempten)

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt