KARLSTADT – Kleintransporter auf B26 überschlagen – Vollsperrung wegen Bergungsarbeiten – Fahrerin leicht verletzt

News-24-Franken - Karlstadt - AktuellKARLSTADT, LKR. MAIN-SPESSART – Ein Kleintransporter kam am frühen Morgen auf der B26 zwischen Karlstadt und Gemünden aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die Fahrerin wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Kurz nach 03.00 Uhr verständigte ein Verkehrsteilnehmer die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken über einen Unfall auf der B26. Ein Lieferfahrzeug war von Karlstadt kommend auf der B26 in Richtung Gemünden unterwegs. Auf Höhe Gambach kam der mit Medikamenten beladene Kleintransporter aus bisher noch nicht eindeutig geklärter Ursache zunächst von der Fahrbahn ab, überschlug sich und wurde wieder auf die Fahrbahn zurückgeschleudert. Das Fahrzeug blieb schließlich total beschädigt auf dem Dach mitten auf der Fahrbahn liegen.

Die Fahrerin wurde bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt und konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde vom Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Die Schadenshöhe am Kleintransporter lässt sich momentan noch nicht beziffern. Es ist jedoch von einem Totalschaden am Fahrzeug auszugehen.

Die B26 zwischen Karlstadt und Gemünden war bis in die Vormittagsstunden in beide Richtungen wegen Bergungsarbeiten gesperrt. Die Feuerwehren aus Karlstadt und Gambach waren zum Abbinden von auslaufenden Betriebsstoffen eingesetzt. Nachdem Fahrzeugteile auf die parallel zur Bundesstraße verlaufende Bahnstrecke Würzburg-Gemünden geschleudert wurden, musste auch die Bahnstrecke kurzfristig gesperrt werden.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt