• Handytaschen-Gigant-Shop

Innsbruck (Österreich) – Schneechaos Trainingsauftakt für Bob und Skeleton Weltcup in Innsbruck verschoben

Große Schneemassen verursachten ein technisches Gebrechen an der Bahn, die Ausrichtung des IBSF Weltcups ist jedoch nicht in Gefahr.

Franken-Bayern-Info-News-Österreich-Aktuell-Innsbruck (Österreich) – Aufgrund eines technisches Gebrechens im Olympia Eiskanal von Innsbruck-Igls in der Nacht von Sonntag auf Montag kann das Training für die Nationen beim IBSF Bob und Skeleton Weltcup nicht wie ursprünglich geplant mit Dienstag, 15.01., starten, sondern verschiebt sich auf den Mittwoch, 16.01.

Die großen Schneemassen an der Bahn führten dazu, dass ein Teil der Bahnüberdachung abbrach und die Bahn beschädigte. Die Schäden in der Bahn können voraussichtlich bis Mittwoch Morgen behoben werden, sodass der Beginn der Trainingsläufe mit einem Tag Verspätung durchgeführt werden kann. Die auf der Bahnüberdachung angesammelten Schneemassen werden derzeit vollständig abgeschöpft, um dem Einstürzen von weiteren Teilen der Bahnüberdachung zuvor zu kommen.

Die Rennen des IBSF Weltcups sowie der von Königssee übernommenen Europameisterschaften im Skeleton sind nach aktuellem Stand nicht in Gefahr und können wie geplant von Freitag, 18.01. bis Sonntag, 20.01. in Innsbruck/Igls stattfinden.

Rückfragen & Kontakt:
Prok. Mag. Matthias Schipflinger
Stv. Geschäftsführer
Olympia Sport- und Veranstaltungszentrum Innsbruck GmbH
Olympiastraße 10, 6020 Innsbruck
Tel: +43 512 33838 220
Mail: matthias.schipflinger@olympiaworld.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006

 

Kommentare sind geschlossen.