In den Alpen wird es stürmisch, überall ist Glätte möglich: Wetterbericht für Franken und Bayern vom 05.04.2016

Neues-Franken-Tageblatt - Wetterbericht für Franken und Bayern - Aktuell -Franken / Bayern – Gebietsweise Frost, örtlich Glätte. Ab Mittag am höheren westlichen Alpenrand Schneefall, in den Hochlagen der Alpen schwere Sturmböen.

Vorhersage – heute:

Heute Früh und am Vormittag fällt an der westlichen Landesgrenze geringer Regen. Dieser intensiviert sich am späten Vormittag und kommt bis zu Mitte Bayerns voran, oberhalb etwa 800 m ist es Schnee. Im Allgäu kann es auch kräftiger schneien. Nach Osten zu bleibt es trocken und am östlichen Alpenrand föhnig, dazu scheint hier auch zeitweise die Sonne. Die Höchstwerte liegen zwischen 2 Grad im Allgäu und 13 Grad in Niederbayern, am östlichen Alpenrand sind bis zu 15 Grad möglich. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Böen ab und an frisch aus West. In Föhntälern an den Alpen gibt es stürmische Böen aus Süd.

In der Nacht zum Sonntag regnet es gebietsweise, die Schneefallgrenze sinkt auf etwa 500 m. An den Alpen schneit es etwas kräftiger. Die Temperatur sinkt auf +3 Grad in Niederbayern bis -3 Grad im Oberallgäu. Dabei gibt es gebietsweise Glätte durch Schneematsch oder überfrierende Nässe, im Bergland durch Schnee.

Wetterlage:

Die Front eines über die Mitte Deutschlands hinweg nach Osten ziehenden Tiefs überquert heute langsam Bayern von West nach Ost. Dabei strömt Meeresluft subpolaren Ursprungs ein.

Heute Früh und am Vormittag tritt gebietsweise leichter FROST sowie örtlich GLÄTTE durch überfrorene Nässe auf. In der Rhön fällt oberhalb 700 m geringer NEUSCHNEE. In den Hochlagen der Alpen kommt es zu teils SCHWEREN STURMBÖEN bis 100 km/h aus Süd, auf exponierten Gipfeln sind auch ORKANARTIGE BÖEN bis 110 km/h möglich. In den Föhntälern treten STARKE bis STÜRMISCHE BÖEN bis 70 km/h. Im westlichen Alpengebiet bricht der Föhn bereits am Vormittag zusammen, im Berchtesgadener Land erst zum Abend. Im Allgäu werden ab dem späteren Vormittag bis zum Abend in Lagen oberhalb 1000 m 10 bis 15 cm NEUSCHNEE erwartet, um 800 m 5 bis 10 cm, sonst im westlichen Alpenvorland 1 bis 3 cm, dabei kommt es zu GLÄTTE durch Schnee oder Matsch

In der Nacht zum Sonntag fällt an den Alpen 5 bis 10 cm, in Lagen oberhalb von 1000 m bis 15 cm Neuschnee. Sonst liegt die Schneefallgrenze bei 500 m, wobei es darüber GLÄTTE durch geringen Schnee oder Matsch gibt. Gebietsweise tritt leichter Frost auf.

Vorhersage – morgen:

Am Sonntag fällt bei überwiegend starker Bewölkung an den Alpen noch Schnee, sonst nur noch gebietsweise ein wenig. Unterhalb von etwa 600 m ist es Schneeregen oder Regen. Stellenweise kann die Wolkendecke etwas auflockern. Die Temperatur steigt auf 2 bis 8 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Böen frisch bis stark aus westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Montag ist am Alpenrand sowie zwischen Spessart und Frankenwald noch Schneefall möglich, sonst bleibt es meist trocken und die Wolkendecke bekommt gebietsweise auch mal größere Lücken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 0 Grad westlich des Spessarts und -7 Grad in den Alpentälern. Es kann Glätte durch überfrierende Nässe, an den Alpen und den nördlichen Mittelgebirgen auch durch Schnee auftreten.

© DWD

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt