HOF / SELB – Fünf Haftbefehle gegen Buntmetalldiebe

buntmetalldiebe_fb_TSXww

Säcke randvoll mit Kupfer gefüllt – Foto: Polizei

HOF / SELB, LKR WUNSIEDEL – Gegen fünf Männer, die sich auf den Diebstahl von Buntmetall spezialisiert hatten, ergingen am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof Untersuchungshaftbefehle. Ein aufmerksamer Anwohner hatte die Bande aus Tschechien beim Verladen von Diebesgut beobachtet und die Polizei verständigt. Fahnder aus Selb konnten die Langfinger an der Autobahn A93 festnehmen.

Der Zeuge war am Donnerstagabend, gegen 19 Uhr, auf die fünf verdächtigen Personen aufmerksam geworden, als sie an einem Lagerhaus in der Bahnhofstraße mehrere Säcke in ein Auto mit tschechischen Kennzeichen luden und sich anschließend entfernten. Aufgrund dieses Hinweises leiteten die verständigten Polizeibeamten sofort eine Fahndung nach dem Wagen mit tschechischer Zulassung ein.

Nur kurze Zeit später entdeckten Zivilbeamte der Polizeiinspektion Fahndung aus Selb das Fahrzeug, als es auf die Autobahn A93 einbog. Die Fahnder stoppten und kontrollierten den Wagen mit den fünf Insassen an der Anschlussstelle Selb-Nord. Dabei entdeckten die Beamten im Kofferraum des Fahrzeuges neben Einbruchswerkzeug auch zwei große Säcke, die randvoll mit Kupfermaterial gefüllt waren. Einen Eigentumsnachweis über die weit über 100 Kilo schwere und rund 500 Euro teure Ladung konnten die tschechischen Staatsangehörigen im Alter von 22 bis 45 Jahren allerdings nicht vorweisen. Die Fahnder stellten das offensichtliche Diebesgut deshalb sicher und nahmen die Insassen vorläufig fest.

Haftbefehle erlassen

Das zuständige Fachkommissariat für grenzüberschreitende Kriminalität bei der Kripo Hof übernahm die weiteren Ermittlungen. Die Kriminalbeamten prüfen nun ob die Männer auch noch für weitere Taten in Frage kommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erging am Freitag gegen alle fünf Tatverdächtigen Untersuchungshaftbefehl wegen Bandendiebstahls. Während Polizeibeamte zwei der Festgenommen im Alter von 39 und 45 Jahren noch am gleichen Tag in Justizvollzugsanstalten einlieferten, wurden die Haftbefehle gegen ihre drei Komplizen im Alter von 22, 24 und 37 Jahren unter strengen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

***
Text: Polizei Bayern

 

Kommentare sind geschlossen.