Hof in Oberfranken – Slowakischer Straftäter in Haft

Neues-Franken-Tageblatt - Franken - Hof i.O. -HOF – Wegen mehrerer Eigentumsdelikte im Stadtgebiet Hof in der Nacht zum Samstag, muss sich nun ein 22 Jahre alter Slowake strafrechtlich verantworten. Nach intensiven Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Hof, sitzt der Tatverdächtige inzwischen auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft.

Der Hausmeister einer Wohnung der Diakonie am Südring, traf am Freitag, gegen 20.30 Uhr, im Keller auf einen unbekannten Mann, der sich dort widerrechtlich aufhielt. Während der Verantwortliche die Polizei verständigte, ergriff der Eindringling die Flucht. Beamte der zivilen Einsatzgruppe Hof machten ihn jedoch wenig später auf der Bundesstraße B15 bei Döhlau, Lkr. Hof, ausfindig und nahmen ihn vorläufig fest. Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen entdeckten die Polizisten einen Schlagring und ein Messer und stellten beides sicher. Nach beendeter Anzeigenaufnahme wegen Hausfriedensbruch und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz, wurde der 22-Jährige zunächst wieder entlassen.

Wie sich später herausstellte, hielten die Anzeigen den jungen Mann jedoch nicht davon ab, in den folgenden Stunden weitere Straftaten zu begehen.
Ein in der Kulmbacher Straße geparkter Opel geriet gegen 4.30 Uhr in den Fokus des Slowaken, der das Fenster der Beifahrerseite einschlug, um so das Navigationsgerät im Wert von zirka 100 Euro zu erbeuten. An dem Wagen hinterließ der rabiate Dieb einen Schaden von etwa 5.000 Euro. Nach ersten Ermittlungen und aufgrund der Spuren im Fahrzeug geriet der am Vortag vorläufig Festgenommene rasch erneut als möglicher Täter ins Visier der Polizisten. Eine sofortige Fahndung nach dem 22-Jährigen war erfolgreich, Zivilbeamte entdeckten den Mann im Bereich des Bahnhofs und nahmen ihn erneut fest.

Weitere umfangreiche Ermittlungen der Beamten des Fachkommissariats der Kripo Hof brachten ans Licht, dass auch ein weiterer Autoaufbruch in der Nacht auf das Konto des Slowaken ging. Bei einem Mercedes in der Poststraße schlug der Mann im wahrsten Sinn des Wortes wieder zu, baute den Navigationsbildschirm aus dem Wagen aus und stahl zudem die Zulassungsescheinigung. Mit seiner Beute im Wert von zirka 400 Euro konnte er zunächst unbehelligt entkommen und hinterließ zudem einen Sachschaden von rund 4.000 Euro.

Auch der Einbruch in einen Getränkemarkt im Laufe der gleichen Nacht konnten die Beamten dem Tatverdächtigen nachweisen. Er war über die zuvor eingeschlagene Glasscheibe der Eingangstüre in den Getränkehandel eingestiegen und hatte dort einige Flaschen Alkohol gestohlen.

Am Sonntag erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof Haftbefehl gegen den Slowaken, der inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt einsitzt.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt