HOF in Oberfranken – Mann rastet im Hofbad aus

Neues-Franken-Tageblatt - Franken - Hof i.O. -HOF in Oberfranken – Freitagabend verwies der Bademeister einen 34-Jährigen aufgrund seines nicht hinnehmbaren Verhaltes aus dem Hofbad. Als die Auseinandersetzung in Beleidigungen und Schlägen gipfelte, alarmierte man die Polizei.

Ein aggressiver und offensichtlich alkoholisierter Badegast kam gegen 18.45 Uhr der Aufforderung, das Hofbad zu verlassen, nicht nach. Anschließend nahm die zunächst verbale Auseinandersetzung zwischen dem 34-Jährigen und dem Bademeister einen tätlichen Verlauf. Nachdem der 34 Jahre alte Hofer das Aufsichtspersonal beleidigte, schlug und trat er nach dem Bademeister.

Als sich wenig später Hofer Polizisten dem Disput annahmen, wich der 34-Jährige nicht von seinem unflätigen Verhalten ab und beleidigte auch die Beamten. Nun ging er plötzlich auf die Ordnungshüter los, sodass nichts anderes übrig blieb, als den Störenfried zu fesseln. In der Dienststelle setzte der aggressive Hofer noch eins drauf und rastete völlig aus, indem er einen Polizisten heftig gegen das Knie trat. Der Beamte musste daraufhin im Klinikum behandelt werden.

Die Nacht durfte der Unruhestifter bei der Polizei in einer Ausnüchterungszelle verbringen und konnte dort seinen Rausch ausschlafen. Neben Körperverletzung und Beleidigung, wird sich der Hofer auch wegen Widerstands gegen Polizeibeamte strafrechtlich verantworten müssen.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt