HÖCHBERG – Nach körperlicher Attacke auf Zeitungsausträgerin – 28-jähriger Beschuldigter in Untersuchungshaft

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg

News-24.bayern - Regionales aus Unterfranken - Aktuell -HÖCHBERG, LKR. WÜRZBURG – Nach dem körperlichen Angriff auf eine Zeitungsausträgerin in den frühen Morgenstunden des 30. Oktober haben die Ermittlungen der Kripo Würzburg mittlerweile zur Identifizierung und vorläufigen Festnahme eines 28-Jährigen geführt. Nach einer von der Staatsanwaltschaft Würzburg angeordneten Vorführung erließ der Ermittlungsrichter am Freitagnachmittag einen Untersuchungshaftbefehl.

Wie bereits mehrfach berichtet, war es gegen 04:10 Uhr zu dem unvermittelten Angriff auf die Zeitungsausträgerin in der Grundweg gekommen. Der männliche Täter trat der Frau auch mehrmals gegen den Kopf, als sie am Boden lag. Er flüchtete nach der Attacke zu Fuß.

Nach der Veröffentlichung eines Phantombilds meldete sich ein Taxifahrer bei der Kripo, der einen Mann, auf dem die Beschreibung passte, in der Nacht gesehen hat. Über diese Beobachtung kamen die Ermittler letztlich einem 28-Jährigen auf die Spur, der schnell als dringend Tatverdächtig einzustufen war. Die Staatsanwaltschaft Würzburg beantragte in der Folge einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des 28-Jährigen in Höchberg. Am Freitagvormittag waren die Kriminalbeamten vor Ort und nahmen den Beschuldigten fest.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde er am Freitagnachmittag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Würzburg vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl unter anderem wegen versuchten Totschlags. Der 28-Jährige, der bislang von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch macht, sitzt jetzt in einer Justizvollzugsanstalt ein.

© Bayerische Polizei

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt