Heute bunt gemischt: Wetterbericht für Franken und Bayern vom 12.03.2016

Neues-Franken-Tageblatt - Wetterbericht für Franken und Bayern - Aktuell -Franken / Bayern – Der aktuelle Wetterbericht: Oft dichte Wolken, aber nur örtlich etwas Regen. In der Nacht zum Sonntag im oberen Bayerischen Wald und an den Alpen örtlich Glätte.

Vorhersage – heute:

Heute Früh und im weiteren Tagesverlauf dominiert starke Bewölkung. Wolkenauflockerungen gibt es nur selten und am ehesten im westlichen Franken, in Teilen Schwabens und am Gäuboden. Im Vogtland und an den Alpen kann vereinzelt etwas Regen oder Sprühregen fallen, oberhalb von rund 1000 m sind auch ein paar Flocken möglich. Die Höchstwerte liegen zwischen 2 Grad im Frankenwald und 10 Grad mit etwas Sonne an der unteren Donau. Der Nordostwind lebt tagsüber auf und weht dann mäßig, teilweise auch frisch.

In der Nacht zum Sonntag fällt im Alpenvorland und am Bayerischen Wald hier und da etwas Regen oder Sprühregen, im Bergland auch geringer Schnee. Vereinzelt kann auch gefrierender Sprühregen nicht ganz ausgeschlossen werden. Dann besteht erhöhte Glättegefahr, sonst tritt bei Tiefstwerten zwischen +3 und -2 Grad kaum Glätte auf.

Wetterlage:

Mit einer nordöstlichen Strömung gelangt mäßig kalte und teilweise feuchte Luft nach Bayern. In höheren Schichten zieht heute ein kleinräumiges Tief über die Mitte Deutschlands hinweg nach Südwesten.

Heute sind tagsüber keine warnrelevanten Wetterereignisse zu erwarten.

In der Nacht zum Sonntag tritt gebietsweise leichter FROST auf. Vor allem an den Alpen und im oberen Bayerischen Wald kann sich stellenweise GLÄTTE durch etwas Schnee oder gefrierenden Sprühregen bilden. Auf den höchsten Alpengipfeln sind einzelne STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h aus Ost möglich.

Vorhersage – morgen:

Am Sonntag kommt im westlichen Franken häufiger die Sonne zum Vorschein, über den übrigen Regionen liegt eine meist kompakte Wolkendecke. Entlang der östlichen Mittelgebirge und im Alpenvorland fällt stellenweise etwas Regen, in höheren Lagen auch geringer Schnee. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 4 Grad im Vogtland und 10 Grad am Untermain. Der Nordostwind weht mäßig, zeitweilig auch frisch mit einzelnen starken Böen.

In der Nacht zum Montag bleibt es an den Mittelgebirgen und Richtung Alpen stark bewölkt. Direkt an den Alpen kann es anfangs noch gelegentlich etwas regnen und schneien mit entsprechender Glättegefahr. Die zweite Nachthälfte verläuft auch dort trocken. Sonst lockern die Wolken mehr und mehr auf. Die Tiefstwerte liegen zwischen -1 und -6 Grad mit den tiefsten Werten im Oberallgäu.

© DWD

Autor: Bayern24 / Franken-Tageblatt